Opel

Jürgen Klopp fährt jetzt Corsa - und zwar vollelektrisch

   Artikel anhören
Jürgen Klopp blickt in dem Opel-Spot in die Zukunft der Elektromobilität
© Opel
Jürgen Klopp blickt in dem Opel-Spot in die Zukunft der Elektromobilität
Pünktlich zur IAA vor wenigen Wochen hat Opel buchstäblich die Bombe um den neuen Opel Corsa und den Corsa-e platzen lassen. Nach der Präsentation der beiden Kleinwagen-Modelle startet nun die groß angelegte Launchkampagne mit Testimonial Jürgen Klopp, der für Opel den Aufbruch in die Ära der Elektromobilität markieren soll. Das Motto des Auftritts: "Schön anzuschauen. Noch schöner zu fahren."
Am 16. November feiert die neue Generation des Corsa ihre Händlerpremiere. Knapp zwei Wochen zuvor startet bereits die europaweite Werbeoffensive mit dem langjährigen Opel-Testimonial und FC-Liverpool-Trainer Klopp. Herzstück ist ein aufwendig produzierter TV-Spot von Velocity McCann, bei dem im ersten Flight der Corsa-e im Fokus steht. Die Storyline des futuristisch inszenierten Commercials: Jeder spricht über die E-Mobilität, die Zukunft des Autofahrens und eine Welt mit weniger Emissionen. Doch dem erfolgsverwöhnten Klopp ist Reden nicht genug. Was viel wichtiger sei, ist der Fahrspaß auf der Straße. Dazu sieht man den Fußballtrainer, wie er die Fahrt im Corsa-e sichtlich genießt.


"Der neue Opel Corsa und Corsa-e zeigen, was wir darunter verstehen, Autos mit neuester Technologie für die Mitte der Gesellschaft anzubieten", sagt Christina Herzog, Marketingchefin Opel Deutschland. "Der Corsa macht die Mobilität einfacher, erreichbarer – mit richtig viel Fahrspaß. Kein langes Blabla, sondern wie Jürgen Klopp reinsetzen, losfahren und alle Vorteile der fortschrittlichen Technologien genießen. Genau das bringt unsere neue Kampagne auf den Punkt."
Die Kampagne für den Opel Corsa-e wird europaweit ausgerollt
© Opel
Die Kampagne für den Opel Corsa-e wird europaweit ausgerollt
Der Spot feierte am vergangenen Samstag in der Halbzeitpause des Bundesliga-Livespiels zwischen Eintracht Frankfurt und dem FC Bayern München im ZDF seine Premiere im Werbeblock. Ab dieser Woche ist er auf weiteren reichweitenstarken Sendern zu sehen. Ergänzt wird der TVC von Printanzeigen, Out-of-Home-Plakaten und Social-Media-Maßnahmen. Zudem gibt es einen Behind-the-Scenes-Clip vom Dreh des Spots (siehe unten). Nach dem 30-Sekünder für den Corsa-e folgen in den nächsten Wochen weitere Spots für das Verbrenner-Modell, in denen die modernen Technologien des Autos im Mittelpunkt stehen sollen.
Der Rüsselsheimer Autobauer will mit der Kampagne als Start seiner Elektro-Offensive verstanden wissen. Das Ziel: Bis 2024 sollen alle Opel-Baureihen auch ein elektrisches Modell enthalten. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Elektroversionen der so genannten "leichten Nutzfahrzeuge" in den Innenstädten. So soll im Laufe des kommenden Jahres der Transporter Vivaro-e folgen, die E-Version von Opel Combo Life, Combo Cargo und Zafira Life sind für 2021 geplant. Seit wenigen Wochen läuft bereits die Kampagne für die Plug-in-Hybrid-Variante des Opel Grandland X.

Jürgen Klopp ist seit nunmehr sieben Jahren Markenbotschafter von Opel. Der 52-Jährige war bislang in über 20 TV-Kampagnen des Autoherstellers zu sehen - darunter dem vielfach prämierten "Umparken im Kopf" von Scholz & Friends von 2014. Da Klopps Sympathiewerte in Deutschland ungebrochen hoch sind und dank dem Erfolg des Trainers in Liverpool auch international weiter wachsen, ist es nur logisch, dass Opel den Vertrag mit Klopp nun verlängert hat.


Bei Velocity McCann in Frankfurt zeichnen Dushan Drakalski (Executive Creative Director) und Frances Draskau (Creative Director) federführend verantwortlich. Produziert wurde der Spot von Stink Films unter der Regie Martin Krejčítt
stats