#OnanierenGegenDieAfD

Warum diese Firma Rechtspopulisten zur Selbstbefriedigung rät

   Artikel anhören
AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen ist einer der angesprochenen Politiker
© Arcwave/Youtube
AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen ist einer der angesprochenen Politiker
Vor einigen Tagen machte Thomas Deutscher, stellvertretender Vorsitzender der AfD-Nachwuchgsorganisation Junge Alternative in Bayern, mit einem Vorschlag zur Masturbation von sich reden. Der Sextoy-Hersteller Arcwave reagierte prompt - und nutzt die mediale Aufmerksamkeit für Eigenwerbung.
Auf seiner Facebook-Seite hatte Deutscher die Forderung erhoben, dass Männer sich nicht mehr selbst befriedigen sollten. Begründung: Selbst Hand anzulegen, beraube die Herren der Schöpfung ihrer Energie, vieler Nährstoffe und ihrer männlichen Kraft. So melden es mehrere Medien übereinstimmend.

Um seine Haltung zu untermauern, habe Deutscher eine Karikatur mit zweierlei Mannsbildern zu seinem Text gepostet: Masturbierende wie Enthaltsame. "Erstere ausgezehrt, buckelig und dümmlich dreinblickend, Letztere stolz, stattlich und gesund", heißt es in einem bei der Süddeutschen Zeitung erschienenen Text.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats