OMR-Studie

Hörer akzeptieren Podcast-Werbung

Podcasts erfreuen sich einer großen Beliebtheit.
© Fotolia
Podcasts erfreuen sich einer großen Beliebtheit.
Das Medium Podcast wird nicht nur beim Ottonormalverbraucher beliebter - auch immer mehr Werbungtreibende fangen an, das Audio-Format für sich zu entdecken. Eine aktuelle Studie will nun den Beweis erbracht haben, dass es sich bei Podcast-Werbung um eine der aktuell effektivsten Werbeformen handelt.

Podstars, das Vermarktungsnetzwerk für Podcasts von den Online Marketing Rockstars (OMR), hat jetzt eine Studie veröffentlicht, derzufolge jeder vierte Befragte, der schon mal einen Business-Podcast und die darin eingesprochene Werbung gehört hat, anschließend das beworbene Produkt gekauft hat. Das wird in erster Linie die Studienmacher selbst freuen, produziert OMR doch einen der bekanntesten deutschen Business-Podcasts.



Über alle Podcast-Genres hinweg, also beispielsweise Komödie, Technologie, Bildung, Kunst und Musik liegt dieser Wert immerhin noch bei 12,9 Prozent. Diese Zahlen lassen also durchaus die Schlussfolgerung zu, dass es sich bei Podcast-Werbung um eine akzeptierte Werbeform handelt. Podstars befragte für diese Untersuchung über 1.100 deutsche Podcast-Hörer im Zeitraum von April bis Juli - ohne Beteiligung eines Marktforschungsinstituts.

Auch weitere Zahlen aus der Studie lassen Podcast-Werbung in einem guten Licht dastehen. 81,3 Prozent aller Befragten geben an, dass sie sich von einer sogenannten "Host-Read-Ad", also einer vom Podcast-Moderator eingesprochenen Werbeunterbrechung, nicht gestört fühlen. Bei einem Audiospot, wie man ihn beispielsweise aus dem Radioprogramm kennt, liegt dieser Wert allerdings nur noch bei 41,9 Prozent. Der Moderator ist der Schlüssel, meint deshalb Podstars-Chef Vincent Kittmann. "Podcast-Werbung hat gegenüber allen anderen Werbeformen den Vorteil, dass der Host eine enge Bindung zu seinen Zuhörer aufbaut. Das schafft Vertrauen und Glaubwürdigkeit. Das wiederum sind mit die wichtigsten Variablen, wenn es um das Thema Werbeakzeptanz und -wirkung geht."


Kittmann weiter: "Die Studie bestätigt, was wir schon lange vermutet haben: Podcast-Werbung ist nicht nur derzeit eine der effizientesten und wirksamsten Werbeformen, sondern hat auch perspektivisch eine sehr zahlungskräftige Zielgruppe." Grund: Der Studie zufolge kommen die Podcast-Hörer überwiegend aus dem höheren Bildungssegment. So haben insgesamt über 46 Prozent einen Hochschulabschluss und 43 Prozent mindestens Abitur. ron


Für Podcast-Fans: Auch HORIZONT Online ist mit einem Podcast am Start. Zu finden auf Soundcloud, iTunes, Spotify und Deezer. In der jüngsten Folge sind die Opinary-Macher Max Meran und Valerie Krämer zu Gast.


stats