Ogilvy

Aldi läutet die Grillsaison in Zeitlupe ein

Schauspieler Uke Bosse gibt sich in dem Aldi-Spot ganz relaxt
© Aldi
Schauspieler Uke Bosse gibt sich in dem Aldi-Spot ganz relaxt
Das durchweg sommerliche Osterwochenende dürften viele Deutsche zum Angrillen genutzt haben. Da kommt die neue TV-Kampagne von Aldi gerade recht. Nach Edeka läutet jetzt nämlich auch der Discounter kommunikativ die Grillsaison ein - und trommelt in Zeitlupe für den Gasgrill, den es ab Donnerstag in den Filialen von Aldi Nord und Aldi Süd zu kaufen gibt.
Grillen gilt ja hierzulande als so etwas wie der inoffizielle Volkssport Nummer eins. Und wer einen richtig guten Grill im Garten stehen hat, der kann die Party ganz entspannt angehen. Diese Botschaft vermittelt Aldi zusammen mit Leadagentur Ogilvy in dem neuen TV-Spot. Im Mittelpunkt steht der Gastgeber der Grillparty (gespielt von Uke Bosse), der die Steaks und Würstchen so schnell auf Temperatur bringt, dass die Zeit um ihn herum fast stehen bleibt. Während alle anderen Gäste in Slow Motion das bunte Treiben erleben, bleibt der Protagonist  dagegen ganz gelassen.


Mit der Kampagne bewirbt Aldi nicht nur den Gasgrill mit doppelter Turbozone, den es ab Donnerstag für 229 Euro zu erwerben gibt. Auch der günstigere Kugelgrill (69,99 Euro) steht im Fokus. Der Spot läuft ab dieser Woche auf reichweitenstarken TV-Sendern und wird von Funk- und Online-Maßnahmen ergänzt. Wie in den übrigen Non-Food-Kampagnen setzt das Duo Aldi/Ogilvy auch diesmal wieder auf eine Mechanik, die den Kunden einerseits klassisch über das Angebot des Discounters informiert, ihn gleichzeitig aber auch mit Storytelling überraschen und unterhalten soll.

Bei Ogilvy zeichnen Maike Benz, Florian Müller, Alexander Paudler (Beratung), Moritz Ebeling, Lars-Erik Schütz, Christopher Nothegger, Lukasz Brzozowski (Kreation), Tanja Frohwerk sowie Anna-Lina Ulm (Produktion) verantwortlich. Produziert wurde der Spot von Czar Film unter der Regie von Kai Schonrath. Mediaplanung und -einkauf steuert Mediaplustt
stats