Nielsen-Werbemarkt

Das sind die Top-Werbespender im Oktober

Vor den Beiersdorf-Spendings steht nach langer Zeit mal wieder ein Plus
© Beiersdorf
Vor den Beiersdorf-Spendings steht nach langer Zeit mal wieder ein Plus
Das Wachstum des deutschen Werbemarktes der vergangenen Monate setzt sich fort: Bis Oktober betrug das Plus bei den Brutto-Werbeinvestitionen laut Nielsen 1,5 Prozent. Besonders in der Spitzengruppe sitzt der Geldbeutel locker: Bei den 20 größten Werbespendern gibt es nur ein Unternehmen, das seine Brutto-Spendings in nennenswertem Umfang reduziert hat.
Dabei handelt es sich um einen in dieser Hinsicht alten Bekannten: Die Media-Saturn-Holding aus Ingolstadt hat im laufenden Jahr rund 20 Prozent weniger für Werbung ausgegeben als im Vorjahreszeitraum. Man darf allerdings gespannt sein, wie die Entwicklung weiter geht: In den letzten Tagen des Oktobers hat das Unternehmen seine Mega-Kampagne "Deutschland will's wissen" gestartet - es ist die erste gemeinsame Kampagne von Media-Markt und Saturn.

Ansonsten steht noch VW weiter auf der Bremse - mit -6,9 Prozent allerdings auch nicht mehr so massiv wie zuletzt. Das Minus bei Edeka (-0,1 Prozent ) und Coca-Cola (-0,7 Prozent) fällt so gut wie nicht ins Gewicht. Zumal beide Unternehmen den Jahresendspurt traditionell für aufmerksamkeitsstarke klassische Kampagnen nutzen.

Die Top 20 Werbespender im Oktober

Quelle: Nielsen
Vielmehr fallen die teilweise großen Zuwächse bei einigen Firmen auf.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats