Nielsen-Werbemarkt

Das sind die Top-Werbespender im Oktober

   Artikel anhören
Vor den Beiersdorf-Spendings steht nach langer Zeit mal wieder ein Plus
© Beiersdorf
Vor den Beiersdorf-Spendings steht nach langer Zeit mal wieder ein Plus
Das Wachstum des deutschen Werbemarktes der vergangenen Monate setzt sich fort: Bis Oktober betrug das Plus bei den Brutto-Werbeinvestitionen laut Nielsen 1,5 Prozent. Besonders in der Spitzengruppe sitzt der Geldbeutel locker: Bei den 20 größten Werbespendern gibt es nur ein Unternehmen, das seine Brutto-Spendings in nennenswertem Umfang reduziert hat.
Dabei handelt es sich um einen in dieser Hinsicht alten Bekannten: Die Media-Saturn-Holding aus Ingolstadt hat im laufenden Jahr rund 20 Prozent weniger für Werbung ausgegeben als im Vorjahreszeitraum. Man darf allerdings gespannt sein, wie die Entwicklung weiter geht: In den letzten Tagen des Oktobers hat das Unternehmen seine Mega-Kampagne "Deutschland will's wissen" gestartet - es ist die erste gemeinsame Kampagne von Media-Markt und Saturn.

Ansonsten steht noch VW weiter auf der Bremse - mit -6,9 Prozent allerdings auch nicht mehr so massiv wie zuletzt. Das Minus bei Edeka (-0,1 Prozent ) und Coca-Cola (-0,7 Prozent) fällt so gut wie nicht ins Gewicht. Zumal beide Unternehmen den Jahresendspurt traditionell für aufmerksamkeitsstarke klassische Kampagnen nutzen.

Die Top 20 Werbespender im Oktober

Quelle: Nielsen
Vielmehr fallen die teilweise großen Zuwächse bei einigen Firmen auf.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats