Stagnation statt Wachstum

Die große Analyse zum Werbejahr 2018

Der deutsche Werbemarkt dürfte 2018 netto leicht geschrumpft sein
© Pixabay.com
Der deutsche Werbemarkt dürfte 2018 netto leicht geschrumpft sein
Wenn der Werbemarkt 2018 eine Vorschau auf das Jahr 2019 wäre, dann stünden die Vorzeichen für die Medien schlecht. Trotz guter Konjunkturlage stagnierten die Brutto-Werbeinvestitionen im vergangenen Jahr bei 31,86 Milliarden Euro. Netto dürfte der Markt sogar ins Minus gedreht haben.

Für Olaf Scholz war 2018 ein gutes Jahr. Der Bundesfinanzminister weist im Bundeshalt einen Überschluss von 11 Milliarden Euro aus. Es ist das vierte Plus in Folge. Von solch einer Entwicklung ist im Werbemarkt nichts zu sehen. Obwohl die Konjunktur im vergangenen Jahr gut war, die Arbeitslosenzahlen niedrig und die Konsumenten in Kauflaune waren, agierten die Unternehmen insgesamt bei den Werbeinvestitionen verhalten. Nach den aktuellen Zahlen von Nielsen stehen 31,86 Milliarden Euro für 2018 in den Büchern. Das ist im Vergleich zum Vorjahr praktisch ein Nullwachstum.

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats