Neymar

Wie sich Lidl über Brasiliens Star-Theatraliker lustig macht

Lidl macht sich über Neymar lustig
Lidl Deutschland / Screenshot Facebook
Lidl macht sich über Neymar lustig
Themenseiten zu diesem Artikel:
Neymar ist unbestritten ein grandioser Fußballer. Heute Abend um 20 Uhr kann der 26-Jährige im WM-Viertelfinale gegen Belgien wieder beweisen, was er drauf hat. Dass Neymar auf dem Platz scheinbar bei der kleinsten Berührung zu Boden geht und sich teilweise theatralisch am Boden wälzt, bringt ihm allerdings viel Kritik ein - und sogar den Spott von Werbungtreibenden.
Lidl Deutschland nutzt die Gunst der Stunde vor dem WM-Viertelfinale zur Eigenwerbung. Der Lebensmitteleinzelhändler wirbt derzeit mit einem gesponserten Post auf Facebook für seine niedrigen Preise. In dem Video purzelt Neymar zu brasilianischen Samba-Rythmen völlig unkontrolliert durchs Bild, ehe er am Ende in eine Lidl-Filiale kullert. Es folgt die Antwort auf die eingangs gestelle Frage "Was haben ein gewisser Fußballspieler und viele unserer Preise gemeinsam?".
Bislang hat das Facebook-Video schön über 200.000 Views gesammelt. Doch Lidl ist nicht die einzige Marke, die eine Verbindung zu Neymars Fallsucht herstellt. Momentan wird KFC Südafrika im Netz für einen Spot gefeiert, der auch mit einem gefoulten Fußballer arbeitet. Der Spieler rollt nach einem komplett harmlosen Foul vom Platz bis zur nächsten KFC-Filiale, wo er plötzlich mit einem Lächeln auf den Lippen aufsteht als sei nichts gewesen.


Zahlreiche Medien berichten derzeit, die Fast-Food-Kette nehme mit dem Spot Neymar aufs Korn. Allerdings wurde der Spot am 15. Juni veröffentlicht - einen Tag nach Beginn der WM. Zwar war die Schauspielkunst des Profis von Paris St. Germain auch vorher schon bekannt - doch erst zur WM wurde sie Gegenstand einer weltweiten Diskussion. Jedenfalls hat KFC keinen direkten Hinweis darauf gegeben, dass die Kampagne sich auf Neymar beziehen soll.

In der Schweiz greift Bimbosan die Diskussionen um Neymar auf. Die Marke für Kindernahrung wirbt mit dem Spruch "Wenn der kleine Neymar nicht aufhört zu schreien" für ihr Produkt. In der Kampagne fällt zudem der Satz: "Da blitzen doch Parallelen auf zu Szenen, die wir gerade erst kürzlich gesehen haben…" ire

stats