Neues Reality-Format

WeCreate schickt TikToker und Promis in Luxus-Villa auf Ibiza

   Artikel anhören
WeCreate bringt TikToker und Promis auf Ibiza für besondere Challenges im "9:16 Creator House" zusammen
© WeCreate
WeCreate bringt TikToker und Promis auf Ibiza für besondere Challenges im "9:16 Creator House" zusammen
Mehr als drei Monate mit anderen Influencern in einer Luxus-Villa auf Ibiza abhängen und ab und zu lustige Videos posten - ganz so einfach wird es für die Bewohner des "9:16 Creator House" tatsächlich nicht. Denn die reichweitenstarken TikToker bekommen während ihres Aufenthalts Besuch von verschiedenen prominenten Gästen, die ihnen Aufgaben zu gesellschaftlich relevanten Themen stellen. Wer die Challenges von Drag Queen Olivia Jones, DAZN-Moderator Elmar Paulke & Co am besten umsetzt, dem winken gleich mehrere Preise. Das Ganze ist Teil einer Art Promo-Show der TikTok-Agentur WeCreate für die Plattform.
Am 1. September startet das neue Reality-Format unter dem Motto "Reichweite verpflichtet". Wie WeCreate betont, soll das "9:16 Creator House" aber nicht als reine Spaßveranstaltung á la "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" oder ähnliche TV-Shows daherkommen. Vielmehr sei es das Ziel, mit Hilfe der großen Social-Media-Präsenz der Teilnehmer die Aufmerksamkeit für aktuelle Probleme und Gesellschaftsthemen wie den Klimawandel, Rassismus oder Gender Equality bei der Gen Z zu erhöhen. Genau auf diese Inhalte sind auch die von den Gästen vorbereiteten Challenges ausgelegt.

Insgesamt 16 Prominente sollen die neun TikToker während ihrer Zeit in der Villa auf Ibiza besuchen und mit den von ihnen erdachten Wettbewerben für Content und Reichweite sorgen. Unter den Gästen wird neben Rapperin Loredana und Sänger Matthias Distel alias Ikke Hüftgold voraussichtlich auch Mode-Influencerin Caro Daur sein. Die teilnehmenden TikToker sind Andrea Subotic, Lucy.lacht, Alex_Freerun, Rick Azas, Theresa Ankirchner, Theo Carow, Nadine Breaty, Nic Kaufmann und Toby.you. Alle zusammen vereinen rund 23 Millionen TikTok-Follower und rund zwei Millionen Follower bei Instagram auf ihren Accounts.

Der große Anreiz für die Creator dürfte neben einer weiteren Steigerung der eigenen Bekanntheit durch die Show außerdem auch die Aussicht auf drei Preise sein: Wer in den Challenges die meisten Punkte sammelt, darf einen weiteren Monat lang privat in der elf Suiten umfassenden Villa residieren. Zudem sichert sich der Sieger einen Platz in Staffel zwei des "9:16 Creator House" sowie eine Hauptrolle in einer TV- oder Streamingserie. Um welche es sich dabei handelt, ist nicht bekannt. Somit scheint schon vor dem Start der Show festzustehen, dass es eine Fortsetzung geben soll. Das "9:16" im Titel spielt übrigens auf das vertikale Smartphone-Format an, in dem TikTok-Videos aufgenommen werden. Für WeCreate ist die Reality-Show eine gute Möglichkeit, auch in eigener Sache zu werben. Die TikTok-Agentur investierte früh in die Hype-App und hat mit TikTok-Kampagnen für Kunden wie Mercedes-Benz, Hugo Boss und Kaufland nach eigenen Angaben bereits mehr als eine Milliarde Views generiert. Die Kurzvideo-Plattform ist mit mehr als zehn Millionen aktiven Usern in Deutschland im Jahr 2020 weiter auf dem Vormarsch. Auch die Konkurrenz-Plattformen Instagram und Youtube kopieren mit ihren Formaten "Reels" beziehungsweise "Shorts" inzwischen das TikTok-Konzept.
    stats