Artikel anhören
Ab sofort spricht der DFB seine jüngere Zielgruppe auch über TikTok an.
© DFB
Ab sofort spricht der DFB seine jüngere Zielgruppe auch über TikTok an.
Jünger, digitaler, näher ran an die nachkommende Generation: Der Deutsche Fußballbund (DFB) macht einen weiteren Schritt, um die Schnittstellen zwischen realer und virtueller Welt besser zu verbinden. Ab sofort betreibt auch der DFB seinen eigenen Kanal auf TikTok. Inhaltlich setzt der Verband für den Anfang auf ein weiteres erklärtes Schwerpunktthema: die bald startende UEFA Women's Euro.
Nach dem Relaunch des eigenen Auftritts auf der Video-Streaming-Plattform Twitch im vergangenen März ist der neue TikTok-Kanal der nächste digitale Touchpoint, über den der DFB ho

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats