Neuer Indeed-Spot

Wieso Ingrid auf Autogramme von Eintracht-Stars lieber verzichtet

   Artikel anhören
In dem neuen Indeed-Spot wirken erstmals drei Profis von Eintracht Frankfurt mit
© Indeed
In dem neuen Indeed-Spot wirken erstmals drei Profis von Eintracht Frankfurt mit
Seit 2019 ist die bemitleidenswerte Ingrid als Indeed-Testimonial aus den deutschen Werbeblöcken nicht mehr wegzudenken. Im neuen TV-Spot trifft die Werbefigur, die von ihren Kollegen ständig mit der Jobplattform verwechselt wird, jetzt erstmals auf Fußballprofis von Eintracht Frankfurt, deren Hauptsponsor Indeed ist. Und die drei Bundesligakicker Kevin Trapp, Filip Kostic und André Silva konfrontieren Ingrid natürlich mit einem ihr nur allzu bekannten Problem.
In schöner Regelmäßigkeit dreht Indeed zusammen mit Leadagentur Grabarz & Partner seine Markenkampagne um Ingrid weiter. In dem in dieser Woche startenden Flight gesellen sich zu der bekannten Werbefigur nun zum ersten Mal drei Sp

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats