Neuer Glücksspielstaatsvertrag

Tipico, Bwin und Co. müssen sich auf neue Werberegeln einstellen

   Artikel anhören
Sportwettenanbieter wie Tipico müssen sich auf Änderungen bei den Werbemöglichkeiten einstellen
© Tipico
Sportwettenanbieter wie Tipico müssen sich auf Änderungen bei den Werbemöglichkeiten einstellen
Im kommenden Jahr soll der bislang weitgehend unregulierte Markt für Online-Wetten in Deutschland reformiert werden. Der Entwurf für einen neuen Glücksspielstaatsvertrag, auf den sich die Ländervertreter in der vergangenen Woche geeinigt haben, sieht einige Regelungen vor, die nicht jedem Marktteilnehmer gefallen.
Nötig wird die Reform, weil sich die Bundesländer nie auf eine einheitliche Regulierung des Glücksspielmarktes in Deutschland einigen konnten. Neben den staatlichen Anbietern aus dem Deutschen Toto- und Lottoblock (DLTB) agieren hierzulande aber zahlreiche Anbieter, die ihren Sitz im Ausland haben. "Nach deutschem Recht sind sie bisher illegal. Ein Großteil dieser Angebote wird allerdings faktisch weitgehend geduldet", schreibt die Nachrichtenagentur dpa. Einige Unternehmen waren bislang bislang in Schleswig-Holstein lizenziert, das 2011 aus dem Glücksspielstaatsvertrag ausgeschert war und auf eigene Faust Lizenzen an private Glücksspilanbieter vergeben hatte.

Dieses Durcheinander wollen die Länder nun beenden. Vergangene Woche haben sich die Chefs der 16 Staatskanzleien auf einen "Staatsvertrag zur Neuregulierung des Glücksspielwesens in Deutschland" geeinigt. Sollten die Ministerpräsidenten den Entwurf im März absegnen, würde der Vertrag am 1. Juli 2021 in Kraft treten. Das Schriftstück, das HORIZONT vorliegt, sieht vor, dass Glücksspiele wie etwa die Internet-Versionen von Automatenspielen oder Online-Poker erlaubt werden, wenn auch unter Auflagen.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats