+Neuer Chief Commercial & Marketing Officer

Warum mit Michael Schuld die Markenführung für Media-Markt Saturn wieder wichtiger wird

   Artikel anhören
Telekom-Manager Michael Schuld
© DTAG
Telekom-Manager Michael Schuld
Die Kommunikation der Personalie verriet viel über das aktuelle Selbstbewusstsein des einstigen Markenriesen Media-Markt Saturn. Statt in einer offiziellen Pressemitteilung die Neubesetzung eines der profiliertesten Marketingposten in Deutschland bekanntzugeben, beließ es Ceconomy-CEO Karsten Wildberger bei einem Linkedin-Post. Doch der neue Chief Commercial & Marketing Officer Michael Schuld könnte schon bald für deutlich größere Schlagzeilen sorgen.
Allein schon der neu geschaffene Titel des Chief Commercial & Marketing Officers verrät schon viel über die Neuausrichtung der Markenstrategie. In der Ära von Media-Markt-Saturn-Chef Ferran Reverter war das Paradigma für das damals von der Insolvenz bedrohte Unternehmen eindeutig: Das Marketing sollte sich künftig konsequent auf eine Steigerung der digitalen Relevanz konzentrieren. Oder anders gesagt: Statt emotionaler Bilder war an Verkaufszahlen messbares digitales Performance-Marketing gefragt.

Der damalige Marketingchef Alexander Ewig war, trotz ausgewiesener Digitalkompetenz, für diesen Auftrag nicht zu gewinnen. Die erste Besetzung des neuen CDMO-Postens, Jennifer DiMotta, brachte zwar viel E-Commerce-Kompetenz, wurde aber wohl in der Markenkultur des Elektronikhändlers nie richtig heimisch.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats