Netto-Sortimentskampagne

Das "Dann-geh-doch-zu-Netto"-Mädchen ist zurück - mit großer Klappe in der Schule

   Artikel anhören
Das Netto-Mädchen ist zurück - und hat diesmal eine große Klappe in der Schule
© Netto
Das Netto-Mädchen ist zurück - und hat diesmal eine große Klappe in der Schule
Drei Jahre ist es her, dass in einem Netto-Werbespot ein genauso niedliches wie abgebrühtes kleines Mädchen in ihrem Kaufladen einen ihrer Kindergarten-Freunde abzocken wollte. Der Junge roch den Braten, weil er wusste, dass die selben Produkte bei Netto deutlich günstiger zu bekommen sind. Die wütende Antwort der Protagonistin, die zum Viralhit und inoffiziellen Claim des Discounters wurde: "Dann geh doch zu Netto." Jetzt feiert das Mädchen aus dem Kultspot mal wieder ein Werbecomeback für die Edeka-Tochter - und weist diesmal ihren Lehrer in der Schule entschieden in die Schranken.
Der neue 20-sekündige Spot ist das Kernstück der bundesweiten Netto-Sortimentskampagne, die in dieser Woche im TV sowie Online startet. Das Motto des Auftritts: "Einer für Alles. Alles für günstig!". Um dieses Versprechen zu

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats