Nach grünem Licht für Unitymedia-Übernahme

Vodafone plant werblichen Frontalangriff auf die Deutsche Telekom

   Artikel anhören
Vodafone holt zum großen Schlag gegen die Telekom aus
© Vodafone Deutschland
Vodafone holt zum großen Schlag gegen die Telekom aus
Seit gut einer Woche ist klar: Vodafone darf nach Kabel Deutschland auch Unitymedia übernehmen. Für Vodafone ein Glücksfall, den das Unternehmen nun auch kommunikativ ausschlachten will. Anfang September fällt der Startschuss für eine breit angelegte Kampagne, die vor allem eines soll - nämlich dem Platzhirschen Deutsche Telekom Kunden abjagen.
Satte 18,4 Milliarden Euro legt Vodafone für das unter der Marke Unitymedia gebündelte Kabelgeschäft von Liberty Global in Deutschland, Tschechien, Ungarn und Rumänien auf den Tisch. Angesichts der zuletzt mauen Geschäftsentwicklung - der Umsatz von Vodafone war zwischen April und Juni im Jahresvergleich um 2,3 Prozent auf rund 10,7 Milliarden Euro zurückgegangen - ist das zwar viel Geld, doch die Investition könnte sich langfristig auszahlen.

In Deutschland etwa steigert Vodafone mit dem Zukauf seine Marktstellung deutlich.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats