Nach Freispruch vom Sexismus-Vorwurf durch Werberat

Edeka verlängert Weihnachtskampagne ins Netz - und verzichtet auf Jung von Matt

   Artikel anhören
Schauspielerin Vildan Cirpan erklärt in der Edeka-Kampagne wie sie Vielfalt mit Essen verbindet
© Edeka
Schauspielerin Vildan Cirpan erklärt in der Edeka-Kampagne wie sie Vielfalt mit Essen verbindet
Nachdem der TV-Spot der Weihnachtskampagne schon für Wirbel gesorgt hat, legt Edeka jetzt mit gleich drei Online-Videos nach. Doch bei seiner digitalen Kampagnenverlängerung setzt der Händler dieses Mal auf eine neue Strategie. Statt eine fiktionale Werbegeschichte von Lead-Agentur Jung von Matt zu präsentieren, vermittelt Edeka seine Botschaft über inhouse produzierte Formate mit realen Testimonials. Pünktlich zum Start der Onlinekampagne hat der Werberat zudem auch ein Urteil über die vermeintliche Anstößigkeit des kritisierten TV-Spots gefällt.
 Das ist ein bemerkenswerter Strategiewechsel für einen Werbungtreibenden, dem es in den vergangenen Jahren regelmä&sz

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats