Nach Aprilscherz-Reaktionen

Lidl produziert limitierten Sneaker - und attackiert erneut Aldi, Edeka und Co

   Artikel anhören
Die 400 Exemplare werden verlost
© Lidl
Die 400 Exemplare werden verlost
Aprilscherze haben in der Regel eine Haltbarkeit von genau einem Tag. Danach redet niemand mehr darüber. Nicht so bei Lidl. Der Discounter hatte seine Kunden 2019 mit einem Foto von einem vermeintlichen Lidl-Sneaker in den April geschickt. Die Aktion kam allerdings so gut an, dass das Unternehmen seinen damals nicht so ernst gemeinten Worten nun Taten folgen lässt. Auch im Werbekrieg mit Aldi, Penny und Co geht Lidl erneut in die Offensive.

Einen versteckten Hinweis auf den Lidl-Sneaker gab es bereits vor einer Woche. In dem furiosen Werbeclip "Haus des kleinen Geldes", in dem Lidl aus vollen Rohren gegen die Werbemanöver von Aldi, Edeka und Penny feuerte, gab es eine Szene, in der die von der Konkurrenz beauftragte Undercover-Agentin die Lidl-Sneaker schnürte und sich auf ihre geheime Mission in den Filialen des Discounters begab.



Doch bei der Entschlüsselung des Lidl-Preisgeheimnisses scheiterte sie kläglich, weshalb auch die Konkurrenten in dem von Le Geek entwickelten Werbespot am Ende einsehen mussten, dass sie mit dem Lidl-Preis einfach nicht mithalten können.

Als Scherz gedacht, jetzt real: Der Lidl-Sneaker
© Lidl
Als Scherz gedacht, jetzt real: Der Lidl-Sneaker
Den Lidl-Sneaker aus dem Spot können - mit ein wenig Glück - bald auch Turnschuh-Fans schnüren. Lidl hat den in Eigenregie designten Schuh nun tatsächlich produzieren lassen - allerdings in einer streng limitierten Auflage von 400 Exemplaren. Diese will Lidl nun verlosen. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müssen Kunden ein Foto mit dem virtuellen Sneaker bis zum 12. Oktober unter dem Hashtag #Lidlsneaker auf Instagram teilen. Dazu finden sie ab 30. September in allen deutschen Filialen im Bereich der Kühltheke einen Bodenaufkleber mit Fußabdrücken, auf dem sich jeder den Sneaker mit der Lidl-App virtuell anziehen und ein Foto machen kann.


Eine Teilnahme lohnt sich nicht nur für Turnschuh-Fans. Denn die Sneaker-Gewinner bekommen auch ein Lidl-Einkaufsguthaben in Höhe von 100 Euro. Zudem gibt es bis Ende dieses Jahres bei jedem Einkauf einen Kong Strong Energy Drink gratis.

"Die Sneaker-Aktion animiert die Lidl-Fans, in den sozialen Medien aktiv zu werden und Inhalte zu teilen. Auf diese Weise generieren wir hohe Anteile an Earned Media", erklärt Jürgen Achenbach, Geschäftsführer Marketing bei Lidl Deutschland. Beworben wird die Verlosung vor allem im Netz. Im Mittelpunkt steht dabei ein Werbefilm mit dem Titel "Sneaker Porn". Bei dem von Lidl mit M&C Saatchi Digital entwickelten Clip ist der Name Programm. Am Ende wird noch auf die Landingpage Lidl.de/sneaker hingewiesen. 

Parallel zur Sneaker-Aktion gibt Lidl beim Thema Preisführerschaft Gas. Nachdem der Discounter mit "Haus des kleinen Geldes" einen furiosen Auftakt im Social Web gefeiert hat, wird die Kampagne nun auch auf die klassischen Kanäle ausgeweitet. Auch hier steht Bewegtbild im Fokus. "Teuer gibt´s woanders - dein Lidl-Preis ist da", lautet die plakative Botschaft des Commercials, das Lidl auf reichweitenstarken Sendern schaltet - und in dem dann klassische Preiswerbung für Markenprodukte wie Nutella gemacht wird. "Die Kampagne 'Dein Lidl-Preis' geht weit über das Thema Preisführerschaft hinaus. Unser Ziel ist es, die Haupteinkaufsstätte zu werden. Daher zahlt unsere aktuelle Kampagne auf alle Themenbereiche ein, die wichtig für unsere Kunden sind", sagt Achenbach. Neben TV-Spots kommen auch Printanzeigen, Out-of-Home-Motive, Online-Werbung und klassische Handzettel zum Einsatz. mas

stats