Muttertag

True Fruits feiert Rabenmütter - mit jeder Menge schwarzem Humor

   Artikel anhören
Auf der Rückseite gibt es 25 Ankreuzmöglichkeiten zum Individualiseren der Flasche
© True Fruits
Auf der Rückseite gibt es 25 Ankreuzmöglichkeiten zum Individualiseren der Flasche
Für gewöhnlich nutzen Marken den Muttertag, um schmalzig-kitschige Werbebotschaften loszuwerden. True Fruits agiert bekanntlich alles andere als gewöhnlich - weshalb der Bonner Smoothie-Hersteller zum diesjährigen Muttertag am 10. Mai eine Aktion der etwas anderen Art startet. Im Mittelpunkt steht die Limited Edition "Rabenmutter".
Dabei handelt es sich um eine schwarze Flasche mit der Smoothie-Sorte Purple darin. Ihre Wirkung entfaltet die Limited Edition aber vor allem durch ihren Aufdruck. Denn mit einer Flasche der Sorte "Rabenmutter" können sich Kinder bei ihren Müttern bedanken, auch wenn diese vermeintlich alles andere als perfekt sind.

So heißt es auf der Flasche: "Hallo Mama, ich wollte dir nur sagen, dass du für mich die Beste bist. Ich weiß, du hast dich manchmal als Rabenmutter bezeichnet und denkst, es wäre nicht alles perfekt gelaufen. Aber glaube mir, ich bin gut geraten". Es folgen 25 Ankreuzmöglichkeiten, die es in sich haben. Kostprobe: "..., obwohl du gesagt hast, dass wir nicht ins Krankenhaus müssen (und du mir nicht geglaubt hast, dass mein Bein gebrochen ist)".

Weitere Sprüche handeln von Bifis als Pausenbrot, Geburtstagskuchen ohne Glasur oder Haarschnitten a la Mutti mit dem Ergebnis, dass der Spross hinterher aussah wie David Bowie. Damit kann jede einzelne Flasche individualisiert werden.

Mit der Muttertagsedition will True Fruits Mütter feiern, die nicht den sonst in der Werbung gezeigten Klischees entsprechen. Dabei seien auch diese Frauen gute Mütter - wobei True Fruits eine Möglichkeit gelassen hat, sich auch bei Vätern zu bedanken. So lautet eine der Ankreuzmöglichkeiten "..., obwohl du ein Mann bist". Der Begriff Rabenmutter ist bewusst gewählt, um vermeintlich schlechte Mütter zu rehabilitieren. Denn der Begriff, der bereits im 14. Jahrhundert erstmals auftauchte, wird eigentlich falsch verwendet. Bei Wikipedia heißt es: "Der Ausdruck geht vermutlich auf die Beobachtung zurück, dass junge Raben ähnlich wie junge Stare nach dem Verlassen des Nestes am Boden sehr unbeholfen erscheinen und als zu früh sich selbst überlassen beurteilt wurden. Junge Raben sind zwar Nesthocker, verlassen aber vor Erlangen der Flugfähigkeit aus eigenem Antrieb das Nest. Es ist insofern ein Trugschluss, dass Raben keine fürsorglichen Eltern seien."

Die Limited Edition gibt es ab dem 30.4. nur unter true-fruits.com. Die 750-Milliliter-Flasche kostet 14 Euro. Beworben wird das Produkt über soziale Netzwerke, etwa mit der Frage "Mama ist die schlechteste?"
Eines der Social-Media-Motive für das Sonderprodukt
© True Fruits
Eines der Social-Media-Motive für das Sonderprodukt
Dass True Fruits zum Muttertag Produkte verschickt, ist eine Ausnahme. Denn das Unternehmen ist ebenfalls von den Einschränkungen durch die Corona-Krise betroffen. "Unsere Versanddienstleister haben auf Grund der aktuellen Corona-Situation nicht genug Kapazitäten, um all Deine Pakete auf den Weg zu schicken", heißt es auf der Homepage. Deswegen verschicke man aktuell keine Smoothies, Säfte oder Ingwer-Shots, "um einen Paketstau bei kühlpflichtigen Produkten zu vermeiden". Im Handel sind die Produkte nach wie vor erhältlich. ire
    stats