Special

In seiner neuen Muttertagskampagne zeigt Douglas den Alltag von Müttern während der Corona-Krise
Douglas
Muttertag im Zeichen von Corona

Douglas und Jung von Matt feiern Mütter als maskierte Heldinnen

In seiner neuen Muttertagskampagne zeigt Douglas den Alltag von Müttern während der Corona-Krise
Normalerweise stellt Douglas in seinen Kampagnen konsequent das Thema Schönheit in den Mittelpunkt. Doch zum Muttertag feiert der Beautyhändler mit einer Digital-Kampagne von Jung von Matt auch die Heldinnen, die bei ihrer Arbeit eine Maske tragen müssen. Der 53-Sekünder, der ab sofort europaweit in allen Landesmärkten von Douglas zu sehen ist, versucht die Balance zwischen einer Hommage an die eigene Zielgruppe und dem Kontext der aktuellen Corona-Pandemie.
von Santiago Campillo-Lundbeck Montag, 04. Mai 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
Entstanden ist ein Vignettenfilm, der für Douglas erstaunlich melancholische Töne anschlägt. Normalerweise zeigt Douglas eine Markenwelt voller gut gelaunter Menschen, die ihre eigene Schönheit feiern und genießen. Doch dieser eher hedonistische Grundton wäre wohl derzeit nur schwer mit dem erlebten Alltag der Zielgruppe zu versöhnen. Dementsprechend ist die Muttertagskampagne spürbar ernster geworden. "Mit diesem Film wollen wir Müttern und den Heldinnen des Corona-Alltags Respekt zollen. Wir feiern sie in einem emotionalen Film, der berührende Einblicke in den aktuellen Alltag dieser Heldinnen gibt", sagt Tina Müller, CEO der Douglas Group.


Der Muttertagsfilm „Für unsere Heldinnen“ zeigt daher die Mütter nicht nur in typischen familienbezogenen Situationen, sondern in einer Vielfalt beruflicher Umfelder, die aktuell während der Pandemie besondere Bedeutung haben. Sei es als Pflegekraft, als Kassiererin, als Paketbotin, Busfahrerin, Ärztin oder Familienmanagerin, die zuhause die Schulbildung ersetzt. Die Collage unterschiedlicher Szenen mündet in der abschließenden Botschaft, die über die aktuelle Extremsituation hinaus weist: "Sie sind schon immer unsere Heldinnen gewesen, weil sie eben unsere Mütter sind."

Die Digitalkampagne nutzt Online-Videowerbung sowie Platzierungen auf Facebook-, Instagram- und Youtube und wird bis zum jeweiligen Muttertag in den einzelnen Ländern laufen – in Deutschland also bei 10. Mai. Gekoppelt mit dem Markenauftritt ist auch eine Promotion-Maßnahme für den eigenen Online-Auftritt. Für jeden Nutzer, der sich nach dem Anschauen des Films die Douglas-App herunterlädt, spendet Douglas 1 Euro an die weltweite Corona-Nothilfe von „Aktion Deutschland Hilft“ - bis zu einem Maximalbetrag von 100.000 Euro. cam
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats