Muscatel Gin

Joko Winterscheidt lässt für seine Gin-Marke alle Hüllen fallen

Joko Winterscheidt zieht im Spot blank
© Muscatel
Joko Winterscheidt zieht im Spot blank
Vor mehr als zwei Jahren ist der Entertainer Joko Winterscheidt als Investor in das Mainzer Gin-Start-up "A Witch, A Dragon & Me" eingestiegen. Nun fungiert der Geldgeber in einem aktuellen Werbespot für das junge Unternehmen auch als Testimonial - und zieht darin komplett blank.

Der 30-Sekünder, der ab heute über Social Media verbreitet wird, macht auf die Kooperation mit der Handelskette Real aufmerksam. Der Muscatel Distilled Gin des Mainzer Start-ups ist künftig dort in den Regalen zu finden. Zum Start dieser Zusammenarbeit stellt Winterscheidt den Gin-Genuss in den Vordergrund, schnippt in dem Spot die Gurke von seinem Gin-Glas - und zieht blank. Getreu dem Kampagnenmotto: "Keep it simple. Drink it naked."


"Ich werde nächstes Jahr 40. Irgendwann kann ich mich nicht mehr nackt in Spots zeigen, deshalb war es jetzt an der Zeit blank zu ziehen", lässt sich Winterscheidt in einer Mitteilung des Mainzer Start-ups zitieren. Christopher Twardokus, verantwortlich für Marketing und Kommunikation bei "A Witch, A Dragon & Me" fügt hinzu: "Es bedarf nicht viel für den perfekten Gin-Tonic-Genuss, wenn man einen erstklassig ausbalancierten Premium-Gin wie Muscatel Distilled Gin verwendet. Auf den Garnierungswahn mit Gurke, Rosmarin oder Schirmchen kann dann getrost verzichtet werden." Für die Idee und Konzeption zeichnen bei "A Witch, a Dragon & Me" Christopher Twardokus und Joko Winterscheidt verantwortlich. Die Produktion des Gin-Werbespots lag bei Brand Films.

Der Entertainer Winterscheidt ist in der Werbung wahrlich kein unbeschriebenes Blatt. In der Vergangenheit war der Pro-Sieben-Moderator etwa für s.Oliver oder zusammen mit seinem Buddy Klaas Heufer-Umlauf für Die Limo und Apple in Werbefilmen zu sehen beziehungsweise zu hören. Seit wenigen Monaten erscheint bei Gruner + Jahr zudem das Personality-Magazin "JWD" ("Joko Winterscheidts Druckerzeugnis"). Der schlaksige TV-Entertainer fungiert als Editor-at-very-large bei dem Magazin. ron


stats