Mobilität

Was die Coronakrise für den Car-Sharing-Markt bedeutet

   Artikel anhören
Die Coronakrise stellt Car-Sharing-Anbieter vor besondere Herausforderungen
© Clevershuttle
Die Coronakrise stellt Car-Sharing-Anbieter vor besondere Herausforderungen
Durch die Corona-Pandemie kommt es im Mobilitätsmarkt zu Verschiebungen: Die Nachfrage nach individuellen Lösungen steigt, Ride-Sharing-Dienste tun sich schwer, das Geschäft wieder anzukurbeln. 
Bilder von verwaisten Städten, Straßen ohne Verkehr, leere Autobahnen – mit dem Lockdown im März und der Aufforderung an die Bevölkerung, zu Hause zu bleiben, kam auch die Mobilität zum Erliegen. Wohin auch fahren, wen

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats