Mittelstand statt Konzern

Ex-Post-Manager Gerdes wird Porta-Geschäftsführer

Heuert bei Porta an: Ex-Post-Mann Jürgen Gerdes
© HORIZONT-Archiv
Heuert bei Porta an: Ex-Post-Mann Jürgen Gerdes
Vom großen gelben Konzern zum Mittelständler. Ex-Post-Vorstand Jürgen Gerdes wird Geschäftsführer bei der Möbelgruppe Porta. Das berichtet das Handelsblatt.
Jürgen Gerdes ist zurück. Der ehemalige Post-Vorstand wird neuer Geschäftsführer bei der Möbelgruppe Porta mit Sitz in Porta Westfalica. Damit heuert der ehemalige Chef der Brief- und Paketsparte und Verantwortliche für "Corporate Incubations" nach seinem Abgang bei dem Bonner Dax-Konzern im vergangenen Juni jetzt bei einem großen Mittelständler an.


Das Familienunternehmen, 1965 gegründet, hatte zuletzt einen Umsatz von 1,35 Milliarden Euro erzielt und beschäftigt rund 8000 Mitarbeiter. An der Spitze der Firma stehen bislang Birgit Gärtner und Achim Fahrenkamp, jetzt vergrößtert sich mit Gerdes die Führungsriege um einen familienfremden Manager. Der 54-Jährige kommt auf Wunsch von Hermann Gärtner in die Firma, wie der Unternehmensgründer dem Handelsblatt verraten hat. Gerdes solle unter anderem der Expansion des Einrichtungsspezialisten "mehr Dampf" geben. Gerade seine Expertise in den Themen Digitalisierung, Logistk und Onlinehandel dürfte ihn für den Mittelständler attraktiv machen - trotz oder gerade wegen der Branchenfemdheit von Gerdes.

Die Verpflichtung jedenfalls dürfte auf der anstehenden internationalen Möbel- und Einrichtungsmesse in Köln (14. bis 20. Januar 2019) für Gesprächsstoff sorgen. Zur Unternehmensgruppe gehören neben den Porta- und Hausmann-Märkten auch die SB-Möbelkette Boss. mir

stats