Mischgetränk

Coca-Cola bringt Signature Mixer auch nach Deutschland

Die Coca-Cola Signature Mixer kommen Ende des Jahres nach Deutschland
© Coca-Cola
Die Coca-Cola Signature Mixer kommen Ende des Jahres nach Deutschland
In den vergangenen Wochen machten Schlagzeilen die Runde, dass Coca-Cola in Großbritannien eine Cola-Sorte auf den Markt bringt, die sich am besten zum Mischen mit dunklen Spirituosen eignet. Nun ist klar: Die "Coca-Cola Signature Mixer" kommen auch nach Deutschland.
Wie das Unternehmen mitteilt, haben "ausgewählte Gastronomiekunden" ab Ende 2019 die Möglichkeit, die Coca-Cola Signature Mixer im Soft Launch zu testen. Die Entwicklung dieses Sondergetränks sei "ein echter Meilenstein in der 134-jährigen Unternehmensgeschichte", wie Coca-Cola mitteilt. Denn es handelt sich um das erste Kooperationsprodukt der Marke jemals: Die Signature Mixer wurden gemeinsam mit  "renommierten Bartendern und Mixologen" entwickelt.


Über 200 Zutaten seien dabei getestet worden, bis am Ende vier Geschmacksrichtungen entwickelt wurden: "No. 01 Smoky Notes" (rauchig, soll am besten zu "würzigem Rum und Premium Whiskey" passen); "No. 02 Spicy Notes" (Ingwer, Jalapeño, Limette und Rosmarin; damit lassen sich laut Coca-Cola Whiskey und Tequila verfeinern); "No. 03 Herbal Notes" (Mit Kräuternoten; passt zu Cognac, Rum, Scotch Whiskey, Bourbon und Cognac); "No. 04 Woody Notes" ("erfrischend", passend zu goldenem Rum und holzigen Whiskeys). Abgefüllt sind die Signature Mixers in der historischen Hutchinson Glasflasche, die an das Design der ersten Cola-Flaschen von 1894 erinnern. Auf den Etiketten finden sich auch die Namen der Mix-Experten, die an der Entwicklung der jeweiligen Sorte mitgearbeitet haben. Ob es hierzulande eine B2B-Kampagne für den speziellen Softdrink geben wird, ist noch nicht klar. Es liegt aber nahe: Bereits im vergangenen Jahr war einer der größten Kampagnen von Coca-Cola in Deutschland auf Geschäftskunden ausgerichtet. In Großbritannien werden die Signature Mixer mit einer Kampagne eingeführt, zu der Social Media, Digital und Out of Home gehören.

Damit geht Coca-Cola nicht nur weiter den von CMO Javier Meza ausgegebenen Weg, neue Dinge auszuprobieren und die Marke so weiterzuentwickeln. In der Entwicklung der Signature Mixer liegt auch wirtschaftliches Potenzial: Marktanalysen zufolge haben hochwertige Getränke zum Mixen mit Alkohol zumindest im britischen Markt im vergangenen Jahr um rund ein Drittel zugelegt. ire
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats