Mercedes-Benz

Daimler verlängert Vertrag von Vertriebs- und Marketingchefin Britta Seeger

Britta Seeger bleibt weitere fünf Jahre Vertriebschefin bei Mercedes-Benz Cars
© Daimler
Britta Seeger bleibt weitere fünf Jahre Vertriebschefin bei Mercedes-Benz Cars
Alles andere wäre eine Überraschung gewesen. Der Daimler-Aufsichtsrat hat am frühen Mittwochabend den Vertrag von Britta Seeger bis 2024 verlängert. Die 49-Jährige ist seit Januar 2017 im Vorstand für den Vertrieb von Mercedes-Benz Cars verantwortlich.
Im Dezember wäre ihr Vertrag ausgelaufen, jetzt macht der Aufsichtsrat von Daimler Nägel mit Köpfen. Britta Seeger bleibt bis zum Dezember 2024 Mitglied des Daimler-Vorstands und weiterhin zuständig für den Vertrieb und das Marketing von Mercedes-Benz Cars. Die gebürtige Bonnerin ist seit Januar 2017 als Nachfolgerin von Ola Källenius auf der Position, der damals zum Entwicklungschef aufstieg und im Mai den CEO-Posten übernehmen wird.


Seeger ist ein Eigengewächs des Konzerns und bislang auf verschiedenen Posten tätig. Vor ihren Wechsel zurück in die Zentrale führte sie zuletzt unter anderem die Geschäfte in der Türkei und Korea. Auch wenn die Managerin im Juni bei den Auslieferungen erstmals ein Minus vermelden musste, ist sie intern, so hört man in Stuttgart, unumstritten. Sie treibt die Digitalisierung voran, testet neue Abo-Modelle, kümmert sich um die Vernetzung von Produkten, Technologien und Services und richtet den Vertrieb neu aus. Entsprechend wohlwollend fallen die Worte zur Vertragsverlängerung aus. "Britta Seeger führt den Vertrieb von Mercedes-Benz Cars mit großem Erfolg. Im vergangenen Jahr erzielte Mercedes-Benz Cars in einem herausfordernden Umfeld einen weiteren Absatzrekord. Die Marke Mercedes-Benz steht erneut an der Spitze des weltweiten Premiumsegments", sagt Manfred Bischoff, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Daimler AG.

2018 hatte Mercedes-Benz den weltweiten Pkw-Absatz auf über 2,31 Millionen Einheiten (+0,9 Prozent) gesteigert und ist bereits zum dritten Mal in Folge die absatzstärkste Premiummarke der Automobilbranche. Zusammen erzielten Mercedes-Benz und Smart mit 2,4 Millionen Fahrzeugen erneut einen Absatzrekord, plus 0,4 Prozent. mir
stats