Mercedes-Benz

A-Klasse-Kampagne rockt junge Autofahrer

   Artikel anhören
Die Kampagne soll eine digitale und urbane Generation ansprechen
© Mercedes-Benz
Die Kampagne soll eine digitale und urbane Generation ansprechen
Für Mercedes-Benz lohnt sich die A-Klasse-Kampagne. Vor allem bis zu 30-Jährige nehmen den von Antoni Garage kreierten Auftritt wahr. Zudem zieht sie Interessenten von BMW und Citroen an. Das zeigen Zahlen einer Puls-Studie.
Der Auftrag für das Modell ist klar: Die A-Klasse soll für Mercedes-Benz junge Kunden anlocken, die Marke insgesamt verjüngen und der Stuttgarter Premiummarke ein cooleres Image geben. Das scheint insgesamt zu gelingen. Das jedenfalls zeigen aktuelle Ergebnisse einer Studie von Puls mit Sitz in Nürnberg.
Vor allem junge Menschen nehmen die Webrung für die A-Klasse wahr
© Puls
Vor allem junge Menschen nehmen die Webrung für die A-Klasse wahr
Mit einer gestützten Wahrnehmung von 30 Prozent liegt die "So wie Du"-Kampagne im oberen Mittelfeld der Benchmark-Datei zu Werbung von Autoherstellern der Nürnberger Marktforscher. Bei den bis zu 30-Jährigen erzielt der Auftritt (Kreation: Antoni) sogar einen Wert von über 44 Prozent. "Die Kampagne ist aufmerksamkeitsstark und kommt bei jungen Autofahrern sehr gut an", sagt Konrad Weßner, Geschäftsführer von Puls.
Neben Mercedes-Fans nehmen BMW-und Citroen-Käufer nehmen die A-Klasse wahr.
© Puls
Neben Mercedes-Fans nehmen BMW-und Citroen-Käufer nehmen die A-Klasse wahr.
Vor allem bei Interessenten von BMW und Citroen punktet die Werbung, was man besonders in München aufmerksam registrieren dürfte. "So wie Du" könnte also Fans und Fahrer von Konkurrenzmarken anlocken, bestätigt aber auch Mercedes-Benz-Kunden und -Fans in ihrer Entscheidung. "Mit der Kreation schafft es Mercedes, sich in die Lebenswelten der Menschen zu integrieren", sagt der Marktforscher.

Der Auftritt, der stark auf Storytelling setzt, ist eine Weiterentwicklung der Grow up-Kommunikation, mit der Mercedes im vergangenen Jahr deutlich jugendlicher, bunter und digitaler aufgetreten war. "Die Kampagne gibt Mercedes insgesamt ein cooleres Image", sagt Weßner. 68 Prozent der Befragten, die die A-Klasse-Werbung kennen, sehen das so. Und was noch wichtiger ist. Sie trägt zur Kaufentscheidung bei. So sagen über 60 Prozent der Befragten, dass die Kommunikation Kaufinteresse wecke. Mercedes-Benz Marketingchef Jens Thiemer, der in diesen Stunden das Unternehmen aus eigener Entscheidung verlässt, wird das als Bestätigung seiner Arbeit in den vergangenen Jahren werten. mir
stats