Media-Markt Saturn

Wie es nach dem Personaldrama um Alexander Ewig bei dem Handelsriesen weitergeht

   Artikel anhören
Die Zentrale von Media-Markt Saturn in Ingolstadt
© Media-Markt Saturn
Die Zentrale von Media-Markt Saturn in Ingolstadt
Es ist ein Schritt, der in der deutschen Marketinglandschaft selbst in der historischen Betrachtung beispiellos ist. Auf einen Schlag verlässt fast die komplette Chefetage des Media-Markt Saturn Marketings das Unternehmen. Doch die eigentliche Story hinter dieser Meldung könnte noch wesentlich größer werden. Denn was gerade bei der Ceconomy-Tochter passiert, könnte schnell auch zum Testfall für andere Werbungtreibende werden.

Auf den ersten Fall kann speziell der Weggang von Alexander Ewig externe Beobachter überraschen. Der Marketingprofi, der die Marketingtochter Redblue führte, war im Unternehmen gut gelitten und vertrat auch auf Vorstandsebene der Media-Markt Saturn Retail Group die Marketingthemen. Auch Ewig machte nie ein Geheimnis daraus, dass er sich in seinem Job äußerst wohl fühlte.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats