Susann Schramm
© McDonald's
Susann Schramm
Mit klassischer Massenkommunikation ist McDonald’s groß geworden. Doch die Fastfood-Kette will in Zukunft deutlich persönlicher in ihrer Werbung werden. Die Grundlagen dazu sollen 2019 aufgebaut werden. Susan Schramm, CMO von McDonald’s, weist für die Markenkommunikation in der Always-On-Ära speziell dem CRM und der überarbeiteten McDonald’s-App eine zentrale Bedeutung zu.

Die Revolution des McDonald’s-Marketing beginnt derzeit im kleinem Maßstab beginnt. In zunächst 30 McDonald’s Restaurants sollen sich die Gäste an ein völlig neues Essensgefühl gewöhnen. Der aktuelle Standard – selbst an der Theke oder am digitalen Kiosk bestellen und das Essen anschließend am Ausgabeschalter abholen – ist hier dank der Smartphone-App Vergangenheit. Ab sofort kann der Kunde in Ruhe, lange bevor er im Restaurant ankommt, seine Bestellung in der App zusammenstellen. Einmal angekommen, bestätigt er per App sein Erscheinen, bezahlt online und gibt seine Tischnummer in die App ein. Danach muss er nur noch wenige Minuten warten, um sein Essen am Tisch serviert zu bekommen.

Doch hinter der Einzelmaßnahme für eine höhere Bequemlichkeit der Gäste,

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats