Special

Bekannt und einflussreich: Influencer wie Dagi Bee.
Screenshot Youtube
Marktforschung

Influencer Marketing funktioniert bei Frauen unter 30 am besten

Bekannt und einflussreich: Influencer wie Dagi Bee.
Fast drei Viertel aller Deutschen können mit dem Begriff Influencer etwas anfangen. Vor allem Frauen folgen dabei auch den Kaufempfehlungen von Influencern. Die wichtigste Informationsquelle für Produktempfehlungen bleibt aber der eigene Freundeskreis, wie die Studie des Markforschungsinstituts Splendid Research zeigt.
von Henrik Rampe Donnerstag, 11. Juli 2019
Alle Artikel dieses Specials
X
Egal ob auf Social-Media-Plattformen oder an Plakatwänden: An Influencern gibt es kein Vorbeikommen. Mehr als 70 Prozent aller Deutschen können dem Begriff Influencer eine inhaltliche Bedeutung beimessen und sind mit dem Konzept des Influencer-Marketings grundsätzlich vertraut. Der Einfluss der Prominenten auf das persönliche Kaufverhalten ist dabei nicht zu unterschätzen. Bei jeder fünften Person führte die Empfehlung eines Influencers bereits zum Kauf der angepriesenen Produkte.


Besonders empfänglich für diese Form der Werbung zeigen sich jüngere Verbraucher und Frauen - gut zwei Drittel aller mit Influencern in Verbindung gebrachte Anschaffungen entfallen derzeit auf weibliche Personen. Bei den weiblichen Käuferinnen landen am häufigsten Artikel aus dem Bereich Beauty und Körperpflege (66 Prozent) sowie Kleidung (32 Prozent) im Warenkorb. Männer lassen sich am ehesten zum Kauf von Technik-Produkten (45 Prozent) oder Computerspielen (29 Prozent) verleiten.

„Die Kaufwahrscheinlichkeit von Personen mit starkem Vertrauen ist um bis zu zehn Mal höher, als bei Personen mit geringem Vertrauen. Das sind erstaunliche Ergebnisse, denn circa zehn Prozent der Bevölkerung besitzen ein erhöhtes Vertrauenspotenzial.“
Patrick Teubenbacher, Studienleiter bei Splendid Research
Die Zahlen ermittelte das Hamburger Marktforschungsinstitut Splendid Research, das in einer Online-Befragung 1.221 Deutsche zwischen 15 und 69 Jahren zum Thema befragt hat. Eine weitere Erkenntnis, die die Studie differenziert darlegen konnte: Personen zwischen 20 und 29 Jahren lassen sich überdurchschnittlich häufig in ihrer Beurteilung beeinflussen. Nahezu ein Drittel kaufte schon einmal ein Produkt auf Empfehlung eines Influencers. Bei Käufern jenseits der 60 waren es nur fünf Prozent.


Neben Geschlecht und Alter bestimmt ein weiterer Faktor die Offenheit gegenüber Influencern: Das Vertrauen einer Person, welches sie diversen Informationsquellen und öffentlichen Institutionen entgegenbringt. Je stärker dieses Vertrauen ausgeprägt ist, umso wahrscheinlicher wird eine Kaufempfehlung umgesetzt. 51 Prozent der Deutschen mit hohen Vertrauenswerten haben bereits einen Kauf auf Empfehlung eines Influencers getätigt. Ebenso viele empfinden deren Empfehlung ebenso wichtig wie die eines Freundes.

Bei allem Einfluss von Influencern: Die höchste Wertschätzung genießen nach wie vor persönliche Empfehlungen auf der offline-Welt und dem eigenen Freundeskreis. 77 Prozent der Deutschen haben bereits auf Anraten eines Freundes oder einer Freundin eine Kaufentscheidung getroffen.
stats