"Marketing, das über Leichen geht"

Wie Wonder Waffel mit "Gratis Kaffee für Ungeimpfte" sein Image ramponiert

   Artikel anhören
Mit diesem Werbepost setzte sich Wonder Waffel in die Nesseln
© Screenshot Twitter
Mit diesem Werbepost setzte sich Wonder Waffel in die Nesseln
Wenn es derzeit eine Kontroverse gibt, die gesellschaftliches Spaltungspotenzial hat und vielen Verbrauchern die Zornesröte ins Gesicht treibt, dann jene um die Corona-Impfung und die nun drohenden strengeren Kontaktbeschränkungen. Dass Marken mit dem Thema daher behutsam umgehen sollten, liegt eigentlich auf der Hand. Was passiert, wenn dies nicht geschieht, kann man aktuell am Beispiel Wonder Waffel beobachten. Die Franchise-Kette warb mit einem "Gratis Kaffee für Ungeimpfte" - und wurde förmlich von einem Proteststurm überrollt.
Was genau sich Wonder Waffel bei dem auf Instagram geposteten und inzwischen gelöschten Werbemotiv gedacht hat, ist nicht überliefert. Fest steht: Der prominent platzierte Spruch "Gratis Kaffee für Ungeimpfte" sorgte dafür, d

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats