Markenstudie

Digitalplattformen schmieren beim Verbraucher-Vertrauen ab

   Artikel anhören
 LinkedIn, Facebook und Twitter genießen bei den Menschen offenbar kein besonders hohes Vertrauen
© Marco Saal
LinkedIn, Facebook und Twitter genießen bei den Menschen offenbar kein besonders hohes Vertrauen
Das vergangene Jahr war für die Positionierung vieler Marken der ultimative Härtetest. Eine Umfrage der Markenberatung Sasserath Munzinger Plus zeigt nun, welche Marken die Krise nutzen konnten und im Vertrauen der Deutschen gewachsen sind – und welche nicht.
Für die mittlerweile zwölfte Ausgabe des "Brand Experience + Trust Monitor" haben die Berliner zwischen dem 24. und dem 29. November rund 1000 Menschen zu ihrer Meinung über 100 ausgewählte Marken online interviewt. Abgefragt wurden dabei die Markendimensionen Bekanntheit, Brand Experience – Intensität, Brand Experience – Qualität, Vertrauen, Innovation und Nachhaltigkeit.

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats