+Markenpartnerschaft

DAZN und Indeed setzen sich für mehr Diversität hinter dem Mikro ein

   Artikel anhören
Mika Kaul hat im genderneutralen Bewerbungsprozess überzeugt. Bald wird sie bei DAZN American Football kommentieren.
© DAZN/Indeed
Mika Kaul hat im genderneutralen Bewerbungsprozess überzeugt. Bald wird sie bei DAZN American Football kommentieren.
Die Live-Sportberichterstattung hat ein Diversitätsproblem: Auf den Kommentatorenplätzen sitzen fast immer Männer. Das gilt auch für den Streamingdienst DAZN. Doch das Unternehmen will etwas ändern und ist gemeinsam mit Indeed auf die Suche gegangen. Den Bewerbungs- und Auswahlprozess kann man in einer Dokumentation miterleben. Die Partner nutzen diese, um die Problematik zu thematisieren - und fürs Image.

Aus einer realen Stellenanzeige mit der Headline "Deutscher Fußball Kommentator": "Traumjob gesucht? Aufgrund dynamischen Wachstums suchen wir ab sofort einen Fußball-Kommentator in Vollzeitanstellung. Dein Profil: Erfahrung als Kommen

Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
Jetzt kostenfrei registrieren.

Die Registrierung beinhaltet
die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats