Magna Forecast für Deutschland

Werbeumsätze der klassischen Medien vor historischem Einbruch

   Artikel anhören
Wie stark wird der Werbemarkt einbrechen?
© Gerd Altmann auf Pixabay
Wie stark wird der Werbemarkt einbrechen?
Die Auswirkungen der Finanzkrise 2008 auf die Werbeumsätze der klassischen Medien waren schlimm - die der Coronakrise werden aber wohl noch schlimmer. Das geht aus dem aktuellen Adspend-Forecast von Magna Global hervor. Die Mediaeinkaufsgesellschaft aus dem Hause IPG rechnet zum Teil mit deutlich zweistelligen Verlusten. Immerhin: Die Prognose fürs kommende Jahr stimmt einigermaßen optimistisch - aber auch nur für den Fall, dass Deutschland um eine zweite Corona-Infektionswelle herumkommt.
Die Prognose, die Magna Global am heutigen Montag für den deutschen Werbemarkt veröffentlicht, ist alles andere als erbaulich. Laut der IPG-Tochter werden ausnahmslos alle Mediengattungen mit einem Minus aus dem Jahr gehen.

Jetzt kostenfrei registrieren
und 3 H+ Artikel jeden Monat gratis lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats