M Town

Wieso BMW eine Markenstadt für PS-Fans gründet

Eine Bewohnerin von BMWs "M Town"
© BMW
Eine Bewohnerin von BMWs "M Town"
Sie kennen M-Town noch nicht? Könnte durchaus mit München zu tun haben, auch wenn es sich nicht um einen realen Ort handelt, sondern um die neue digitale Kampagne von BMW M. In dieser steht die Leidenschaft für High Performance im Mittelpunkt.
In Zeiten, in denen hierzulande viel über die Zukunft der Automobilindustrie, E-Mobilität und Fahrverbote für Dieselmodelle diskutiert wird, scheinen die Performance-Marken der Hersteller in der Kommunikation zurückhaltender aufzutreten. Der Eindruck dürfte sich in diesen Tagen ändern. Gerade schiebt BMW M die Fortsetzung seiner Kampagne "Too Much", die im vergangenen Jahr für Aufmerksamkeit gesorgt hatte, in den digitalen Kanälen an.

Diesmal geht es gleich um eine Stadt, die gar keine ist, sondern vielmehr eine digitale Plattform von Petrol- und PS-Fans.

"Welcome to M Town, where too much is just right", heißt denn auch der Leitgedanke. Dahinter steht die Idee, im Netz eine globale Plattform für alle BMW M-Fans zu schaffen, auf der sie ihre Leidenschaft für schnelle Beschleunigung, qualmende Reifen und satten Motorensound ausleben können.

„Mit der Fortsetzung der kommunikativen Erfolgsstory ‚too much‘ erleben unsere Fans das nächste Level ihrer emotionalen Identifikation mit unserer Marke.“
Peter Quintus
Seit der vergangenen Woche können sich die Fans auf der Website als neue Bürger registrieren - dafür gibt es sogar einem digitalen, individuellen BMW M Pass. "Mit der Fortsetzung der kommunikativen Erfolgsstory ‚too much‘ erleben unsere Fans das nächste Level ihrer emotionalen Identifikation mit unserer Marke", erklärt Peter Quintus, Vice President Sales and Marketing bei der BMW M GmbH. "M Town steht für ein Lebensgefühl, das BMW M seit jeher auszeichnet – ultimative Begeisterung, maximale Performance und Mut zum Unkonventionellen.“ Online-Videos, kreative Merchandise-Artikel, Social-Media-Aktivitäten, Überraschungen und weltweite Veranstaltungen unter dem Leitmotiv "Town" sollen das transportieren.

In den Online-Videos werden dazu Geschichten etwas anders erzählt, mit überraschenden Pointen. Das Blitzerfoto als Basis für den M Town Pass? Kein Problem. Und natürlich gibt es in M Town einen “Coffee to drift”-Shop, nicht to Go. Das Ganze soll User zu eigenen Geschichten animieren. Markenfans, pardon Bürger von M Town, können auf der Website individuelle und emotionale Erlebnisse rund um BMW M unter #M_Town und #MNation verewigen. "BMW M lebt von der geteilten Leidenschaft unserer Fans für hochemotionale Produkte", sagt Lothar Schupet, Director Global Sales und Marketing BMW M. „Mit ‚M Town‘ verleihen wir dieser Begeisterung einen kreativen Raum für individuelles Storytelling."

Die Kreation der Kampagne stammt von Jung von Matt / Next Alster, Hamburg. Die Produktion betreut Big Fish Berlin, Regie führt Micky Sülzer. Das Art Departement verantwortet Bader el Hindi, die Kamera Jallo Faber. mir


stats