Special

Aus Angst vor der Inflation beginnen Konsumenten, bei Lebensmitteln zu sparen.
Imago/ HRSchulz
+Lebensmittelkonsum

Warum nicht Nachhaltigkeit entscheidet - sondern der Preis

Aus Angst vor der Inflation beginnen Konsumenten, bei Lebensmitteln zu sparen.
Die Inflation steigt, die Energiepreise ebenso, ein Ende des Krieges in der Ukraine ist nicht abzusehen – und die Kauflaune der Deutschen ist so schlecht wie nie: Laut der jüngsten Erhebung der GfK ist das Konsumklima im Juli auf einem erneuten Tiefstand. Tatsächlich erfasste die GfK für den zurückliegenden Monat den schlechtesten Indexwert in Sachen Konsumklima seit Beginn der Messung im Jahr 1991. Besonders betroffen davon: der Lebensmittelkonsum.
von Bettina Sonnenschein Freitag, 12. August 2022
Alle Artikel dieses Specials
X

Schon einen Monat zuvor hat das in Mainz ansässige Marktforschungs- und Beratunsunternehmen Smartcon eine vergleichbar schlechte Stimmung erhoben. Die Agentur, die mithilfe empirisch gemessener Daten überprüft, was Konsumentinnen un

    Diesen H+ Artikel gratis weiterlesen!
    Jetzt kostenfrei registrieren.

    Die Registrierung beinhaltet
    die beiden täglichen HORIZONT Newsletter.

     
    Sie sind bereits registriert?
    Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
    Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
    stats