League of Legends

Auch Kia steigt in den E-Sport ein

Kia wird E-Sports-Sponsor
© Kia
Kia wird E-Sports-Sponsor
Mit Kia hat sich eine weitere große Marke für ein Sponsoring im Boom-Bereich E-Sports entschieden. Anders als viele Unternehmen zuvor gehen die Südkoreaner allerdings keine Partnerschaft mit dem Turnierveranstalter ESL ein. Stattdessen wird Kia Hauptsponsor der "League of Legends European Championship", die am 18. Januar in Berlin startet. Ausrichter ist der Entwickler des Spiels, Riot Games.
League of Legends ist ein so genanntes Multiplayer-Game. Dabei organisieren sich die Spieler in Teams von fünf Personen und treten gegeneinander an. Dabei steuert jeder Spieler einen eigenen Charakter mit individuellen Fähigkeiten, den so genannten Champion. 2016 gab es weltweit 100 Millionen Nutzer, die mindestens einmal im Monat ein Spiel begonnen haben. Damit gehört League of Legends zu den meistgespielten Computerspielen der Welt.


Bereits in der Vergangenheit richtete Riot ein Turnier auf europäischer Ebene aus, die European League of Legends Championship Series (EU LCS). Die Serie wird nun durch die neue League of Legends European Championship (LEC) abgelöst. Der Auftakt findet am 18. Januar in Berlin statt. Dabei treten zehn Teams gegeneinander an, darunter das des FC Schalke 04 und SK Gaming. Das Ziel der Veranstalter: "Wir wollen, dass die LEC die engagierteste E-Sport-Liga der Welt wird."
„Neben unseren Verbindungen zu eher traditionellen Sportarten demonstrieren wir mit diesem E-Sport-Sponsoring, dass unsere Marke auch den Lifestyle und die Lebensformen einer jüngeren Generation von 'digital Natives' unterstützt.“
Kia-Marketingchef Yong Won Cho
Kia will dabei sein. Die Marke wird etwa Kooperationen mit prominenten Spielern eingehen. So wird das Team "Fnatic", das die europäische League of Legends-Championship bereits sieben Mal gewonnen hat, die neuesten Kia-Modelle fahren. Zudem wird die Kia mit Werbeständen bei den Stadion-Veranstaltungen der LEC präsent sein. Über finanzielle Details des Deals wurde nichts bekannt."Kia ist für sein Engagement im Sport bekannt. Neben unseren Verbindungen zu eher traditionellen Sportarten demonstrieren wir mit diesem E-Sport-Sponsoring, dass unsere Marke auch den Lifestyle und die Lebensformen einer jüngeren Generation von 'digital Natives' unterstützt", sagt Yong Won Cho, Marketingchef von Kia Motors.
Zum Auftakt der Partnerschaft hat Kia ein Video veröffentlicht, in dem einige der bekanntesten LEC-Caster, wie die Moderatoren der Videospiel-Wettbewerbe genannt werden, mitwirken, darunter Trevor "Quickshot" Henry, Romain Bigeard, Indiana "Froskurinn" Black, Daniel "Drakos" Drakos, Aaron "Medic" Chamberlain und Andrew "Vedius" Day. 

Kia ist nicht die erste Automobilmarke, die vom LEC-Hype profitieren will. Kürzlich hat Audi einen Dreijahresvertrag mit dem dänischen Unternehmen RFRSH geschlossen. Dessen LoL-Team Origen nimmt an der LEC 2019 teil. ire
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats