Kurswechsel für Alexander Ewig

Der Ex-Media-Saturn-Marketingchef heuert jetzt bei Aida an

Alexander Ewig wird neuer Marketing-Kapitän bei Aida Cruises
© Aida
Alexander Ewig wird neuer Marketing-Kapitän bei Aida Cruises
Sein Abgang war eine der Top-Personalien des vergangenen Jahres, aber Alexander Ewig hat es nicht lange im Urlaub ausgehalten. Der Ex-Marketingchef der Media-Markt Saturn Retail Group steigt ab 1. September als Senior Vice President bei Aida Cruises ein. Die Ironie an der Personalie: Seinen alten Job soll Ewig verlassen haben, weil er nicht als Chief Marketing & Digital Officer für die Detailfragen des E-Commerce zuständig sein wollte. Bei Aida wird er jetzt neben der Markenkommunikation auch E-Commerce und Direct Sales betreuen.

Mit Ewig hat der Rostocker Reiseveranstalter aber vor allem einen Marketer verpflichten können, der für Media-Markt und Saturn auch bei digitalen Kampagnen stets den großen Auftritt mit emotional bewegenden Themen suchte. Und im werblichen Storytelling ist bei Aida Cruise definitiv noch Luft nach oben. Bisher beschränken sich die Kampagnen des Reiseveranstalters im Wesentlichen darauf, vor allem glückliche Reisende und die eigenen Kreuzfahrschiffe mit dem ikonischen lächelnden Mund zu zeigen.



Welches Thema Ewig in der Markenkommunikation künftig häufiger beschäftigen dürfte, verrät das Unternehmen selbst, wenn es in seiner Pressemeldung zur Personalie betont: „Nach der Indienststellung von AIDA Nova im Dezember 2018, dem weltweit ersten Kreuzfahrtschiff, das vollständig mit emissionsarmem LNG betrieben wird, baut das Unternehmen bis 2023 zwei weitere dieser innovativen Schiffe. Ende 2023 werden bereits 94 Prozent aller AIDA Gäste auf Schiffen reisen, die vollständig mit emissionsarmem Flüssigerdgas oder, wo möglich, im Hafen mit grünem Landstrom betrieben werden können.“

Kreuzfahrtveranstalter werden immer häufiger für die hohen Umweltkosten ihrer Schiffe kritisiert. In einem öffentlichen Klima, in dem nachhaltiges Wirtschaften zu einer wesentlichen Stellgröße des Unternehmensimage geworden ist, kann kein Unternehmen einen solchen Trend für die eigene Branche ignorieren. Zudem ist dieses Thema besonders für junge Zielgruppen und Familien mit Kindern interessant, die Aida verstärkt gewinnen muss, um langfristig profitabel zu sein.


Aber die Suche nach jüngeren Zielgruppen bedeutet, dass Aida Cruises auch seine Digitalisierung vorantreiben muss, um diese potenziellen Kunden auf den für sie interessanten Touchpoints zu erreichen. Ewig, der in seiner Agenturzeit umfangreiche Erfahrung im digitalen Marketing erworben hat, ist für diesen Transformationsprozess prädestiniert. Diese Aufgabenverteilung bedeutet allerdings eben auch, dass der Marketingprofi für Aida faktisch in die Rolle des CMDO schlüpft, die er bei seinem alten Arbeitgeber ausgeschlagen hat.

Ein wesentlicher Grund für seinen Jobwechsel könnte allerdings gewesen sein, an welchem Entwicklungspunkt beide Unternehmen derzeit stehen. Während die Media-Markt Saturn Retail Group derzeit einen schmerzhaften Umbauprozess mit hoher Kostendisziplin verdauen muss, ist die Stimmung bei Aida auf offensive Expansion angelegt. „Vor uns liegt eine der größten Wachstumsphasen in der Geschichte unseres Unternehmens. Ich freue mich sehr, dass wir mit Alexander Ewig einen renommierten Marketing- und Digitalexperten für unser Unternehmen gewinnen konnten. Mit seinen langjährigen Erfahrungen wird er das weitere Wachstum unseres Unternehmens erfolgreich vorantreiben“, begrüßt Aida-Präsident Felix Eichhorn seinen neuen Marketingchef.

Hinter dem Optimismus liegt allerdings auch ein gutes Maß an Notwendigkeit. Kreuzfahrten waren mal als Urlaubsprodukt ein Selbstläufer. Doch ein scharfer Wettbewerb hat im Markt Überkapazitäten entstehen lassen, die die Anbieter wirtschaftlich unter Druck setzen. Hier soll nun Ewig als profilierter Marketer neue Dynamik in den Abverkauf bringen. cam

stats