Kolle Rebbe für Heycar

Was die Oma mit der Garantie für den Gebrauchten zu tun hat

Gebrauchtwagen mit Großmutter? Darum geht es im Heycar-Spot natürlich nicht
© Heycar
Gebrauchtwagen mit Großmutter? Darum geht es im Heycar-Spot natürlich nicht
Wer kennt das nicht: Man gibt etwas in die Suchleiste bei Google ein und klickt auf die Lupe - allerdings hat der Algorithmus automatisch die eigene Suchanfrage vervollständigt, sodass eine völlig schräge Suchanfrage dabei herauskommt. Mit diesem Phänomen spielt der Online-Gebrauchtwagenhändler Heycar in seiner neuen Kampagne.
In dem Spot, der seit Mitte August im TV bei Spartensendern zu sehen ist, macht die Suchmaschine aus der Anfrage "Gebrauchtwagen mit G" etwa Treffer wie "Gebrauchtwagen mit Großmutter", aber auch Gardinen oder Garnelen. Doch darum geht es selbstredend nicht, bei Heycar geht es um die Garantie für den gebrauchten fahrbaren Untersatz. 
Denn genau das ist eines der Produktversprechen der VW-Tochter: Bei Heycar gibt es Unternehmensangaben zufolge nur Fahrzeuge, die nicht älter sind als 8 Jahre und nicht mehr als 150.000 km auf dem Tacho haben. Auf diese Autos gibt es laut Heycar Garantie vom Händler, Hersteller oder Versicherer. "Wer nach Gebrauchtwagen mit Garantie sucht, findet Heycar. Diese Botschaft bereiten wir mit dem Spot visuell auf", sagt CEO Markus Kröger.


Die Kampagne bedeutet für Heycar auch eine Richtungsänderung bei der Kreation: Durch die Bildsprache bleibe der Spot im Gedächtnis, sagt CMO Nicolas Köhn. "So verankern wir unsere Message: das Garantieversprechen." Gleichzeitig solle der subtile Humor der Kampagne die Zuschauer ansprechen und sie über eine bekannte User-Erfahrung abholen, ergänzt Brand Manager Carsten Riedel.

Für die Kreation zeichnet Kolle Rebbe mit Jan Vierig, Marco Obermann und Till Monshausen verantwortlich. Die Produktion übernahm BWGTBLD, Regie führten Silvia Rossi und Daniel Larsen (Billions of Millions). Neben TV bespielt Heycar auch Radio, andere Audio-Plattformen sowie Online. Ab Mitte September sollen dann auch reichweitenstarke TV-Sender belegt werden. Lokal unterstützt wird die Kampagne durch eine Live-Marketing-Aktion in mehreren Großstädten. Um die Mediaplanung kümmert sich Crossmedia.


Die Kampagne belegt den Druck, mit dem Heycar im Werbemarkt unterwegs ist. Laut Nielsen hat Mobility Trader, das Unternehmen hinter Heycar, im laufenden Jahr 10,1 Millionen Euro brutto in klassische Werbung investiert. Das sind 7,4 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit befindet sich Heycar schon fast auf einem Level mit dem großen Konkurrenten Mobile.de. Der hat in den ersten sieben Monaten des Jahres 12,3 Millionen Euro brutto für Werbung ausgegeben. ire
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats