Klimapositives Marketing

Marketing For Future Award geht offiziell in die zweite Runde

   Artikel anhören
Der Marketing For Future Award startet in die nächste Runde
© Bündnis für klimapositives Verhalten e.V.
Der Marketing For Future Award startet in die nächste Runde
Die Premiere fand unter Pandemie-Bedingungen statt, doch das konnte den Erfolg nicht behindern: Der Marketing For Future Award geht jetzt offiziell in die zweite Runde. Bis zum 15. März können Cases eingereicht werden, die für klimapositives Marketing stehen. Die Verleihung des vom Bündnis für klimapositives Verhalten e.V. organisierten Preises wird dann am 24. Juni in Berlin stattfinden.
Der Preis, der auf eine persönliche Initiative des Diffferent-Managers Jan Pechmann zurückgeht will eine Lücke in der eigentlich gut bestückten Award-Landschaft schließen. Denn bislang fehlte eine Anerkennung für Marketing- und Kommunikations-Entscheider, die ihren Einfluss auf die Öffentlichkeit nutzen, um den Klimawandel einzudämmen. Die Premiere 2020 sollte noch eine klassische Präsenzveranstaltung sein, musste aber aufgrund der Corona-Pandemie zum Online-Event gemacht werden. Diese Notmaßnahme hat dauerhaft Spuren hinterlassen: Auch 2021 soll die Award-Verleihung eine Hybridveranstaltung für Präsenz- und Remote-Teilnahme sein.


Vereinsvorsitzender Pechmann sieht sich durch die Resonanz auf die erste Preisverleihung und die begleitenden Fachgesprächen im Grundgedanken der Initiative bestätigt: „Wir möchten eine Welt, in der sich klimapositives Verhalten leicht anfühlt und cool aussieht. Und wir möchten, dass die Marketing- und Werbeszene sich ihrer besonderen Verantwortung und Möglichkeiten an dieser Front im Kampf gegen den Klimawandel bewusst wird.“ Der Award soll eine Plattform schaffen, um Marketer zu eigenen Strategien zu inspirieren und geeignete Partner miteinander zu vernetzen. Und tatsächlich sei schon 2020 auf der Preisverleihung zu beobachten gewesen, dass die Teilnehmer  untereinander Partner zur Entwicklung neuer Ideen suchen.
Der Marketing For Future Award startet in die nächste Runde
© Bündnis für klimapositives Verhalten e.V.
Der Marketing For Future Award startet in die nächste Runde
Wer eigene Cases einreichen will, kann das bis einschließlich 15. März unter www.klimapositivesverhalten.org tun. Einreichungen können in fünf Kategorien fallen: ‚Bewusstsein schaffen’, ‚konkrete Handlungswege aufzeigen’, ‚den individuellen Nutzen für den Einzelnen herausstellen’, ‚klimapositives Verhalten cool und erstrebenswert aussehen lassen’ sowie ‚den Weg für notwendige gesetzliche Änderungen öffnen’.

Die eingereichten Arbeiten werden anschließend von einer Jury unter der Leitung von Peter John Mahrenholz, Gründer und Partner von Das 18te Kamel, bewertet. Zu der Jury gehören Angela Nelissen und Christiane Haasis von Unilever, Manfred Meindl von Vaude, Jan Bredack von Veganz, Claudia Eggert von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Professor Volker Quaschning von der HTW Berlin, Jo Marie Farwick von Überground, Reinhard Patzschke von Grabarz & Partner sowie Nachhaltigkeitsexperten wie Martin Oldeland vom B.A.U.M. e. V. und Naime Schimanski von der Rügenwalder Mühle. cam
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats