Karsten Kühn

Hornbach-Marketingvorstand ist CMO of the Year 2018

Hornbach-Marketer Karsten Kühn
© Alex Stiebritz
Hornbach-Marketer Karsten Kühn
Karsten Kühn ist der CMO of the Year. Der Marketingvorstand von Hornbach ist gestern Abend in München mit dem renommierten Award ausgezeichnet worden. Kühn habe maßgeblich zum Erfolg der Baumarktkette beigetragen und ihr zu einem unverwechselbaren Auftritt im Markt verholfen, begründet die Jury ihre Entscheidung.
Seit Oktober 2014 prägt Karsten Kühn das Marketing von Hornbach. Seitdem hat er  die Strategie seines Vorgängers Jürgen Schröcker weiterentwickelt, eigene Akzente gesetzt und das Bild der Marke weiter geschärft. Kühn geht es bei seiner Arbeit immer um Kontinuität, nicht um Revolution. Er setzt stark auf die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Heimat als Leadagentur, schafft Freiräume für Kreativität und damit die Basis für aufmerksamkeitsstarke und mutig Bewegtbild-Auftritte.
Exklusiv für Abonnenten
Mehr Informationen zum Award sowie das Preisträger-Interview erhalten HORIZONT-Abonnenten im CMO-Magazin, das der aktuellen Wochenzeitung beiliegt. Diese kann auch auf  Tablets oder - nach einmaliger Registrierung - als E-Paper gelesen werden. Nicht-Abonnenten können hier ein HORIZONT-Abo abschließen.
Gleichzeitig treibt Kühn konsequent die Digitalisierung im Konzern voran, die an vielen Stellen eine tiefere Nähe zum Kunden ermöglicht und neue Serviceleistungen entstehen lässt. Die Verzahnung von Offline und Online ist eines der großen strategischen Vorhaben im Hause Hornbach. "Ich sehe meine Hauptaufgabe darin, mitzuhelfen, die Organisation schnell, flexibel und anpassungsfähig zu halten", erklärt der Manager, der zwar zu den wichtigsten Marketingentscheidern in diesem Lande zählt, aber dennoch nicht unbedingt einer der Lautsprecher der Branche ist.
„Man sollte nicht von Daten getrieben werden, sondern von der eigenen Urteilskraft.“
Karsten Kühn
Er gibt selten Interviews, noch seltener Ratschläge an Kollegen. Trotzdem sind seine Ansichten manchmal durchaus als Mahnungen zu verstehen. "Man sollte nicht von Daten getrieben werden, sondern von der eigenen Urteilskraft. Aus Daten allein kann ich kein Motiv ableiten, Daten müssen immer erst verstanden und beurteilt werden", sagt der Manager im Gespräch mit HORIZONT.


CMO of the Year: Das sind die Bilder von der Preisverleihung


Kühn ist nach Ian Roberston (BMW), Godo Röben (Rügenwalder), Hans-Christian Schwingen (Telekom) und Eric Liedtke (Adidas) der fünfte CMO, der die Auszeichnung erhält.

Der Preis, den die Serviceplan-Gruppe und die Partner des Innovationstages initiiert haben, steht unter dem Motto "von CMOs für CMOs". Die Mitglieder des "CMO of the Year" Councils - allesamt hochrangige Marketingentscheider in deutschen Unternehmen - haben zunächst die zehn Finalisten ermittelt. Eine 21-köpfige Jury, die sich aus Mitgliedern des Councils, Branchenexperten und Medienpartnern zusammensetzt, hat dann daraus den Sieger ermittelt. HORIZONT ist Medienpartner des Awards. mir
stats