Kampagne zur Fußball-EM der Frauen

Nikes starkes Plädoyer für Frauen im Fußball

   Artikel anhören
Nike erhebt seine Stimme für sportliche Stärken von Frauen.
© Nike
Nike erhebt seine Stimme für sportliche Stärken von Frauen.
"Frauen haben das Spiel seit dem ersten Tag verbessert, und sie werden auch weiterhin Rekorde brechen, Maßstäbe setzen und das Spiel für den gesamten Fußball verbessern." Mit diesen Worten reißt Nike seinen Spot zur gerade gestarteten Fußballeuropameisterschaft der Frauen an. Der ist geradezu eine Hymne: für sportliche Fähigkeiten ebenso wie für eine stärkere Präsenz von Frauenfußball. Umgesetzt hat den Auftritt Wieden + Kennedy London.
Die Kernaussage der Kampagne mit dem Titel "Never settle, never done": Frauen sollten nie aufhören, nach noch höheren Zielen zu streben.

Der 90-Sekünder zur Uefa Frauenfußball-Europameisterschaft, die gerade gestartet ist, setzt dafür aufstrebende Nachwuchsspielerinnen wie All-Stars in Szene. Lionesses-Kapitänin Leah Williamson, die Französin Marie-Antoinette Katoto, Alexia Putellas vom FC Barcelona, die Norwegerinnen Ada Hegerberg, Magda Eriksson und Pernille Harder vom FC Chelsea spielen mit, ebenso wie die Weltklasse-Freestylerin Rocky Hehakaija und Mädchen aus Nachwuchsmannschaften aus ganz Europa. 

Auf der visuellen Ebene geht es um Schnelligkeit, technisches Können und die Qualität der Spiele. Auf der Metaebene ist das Video (Regie: Valentin Petitebenso ein Aufruf an Frauen, sich nach erreichten Zielen noch höhere zu setzen, wie ein Plädoyer dafür, ihnen Respekt zu erweisen: "Diese Leistungen dürfen nicht übersehen oder geschmälert werden", heißt es bei Wieden+Kennedy. "Aber wenn wir uns im Ruhm der erreichten Höhepunkte sonnen, dürfen wir nicht selbstgefällig werden, sondern müssen immer nach mehr streben. Mehr berufliche Möglichkeiten für Frauen im Fußball, mehr Investitionen und Zugang auf allen Ebenen des Sports und mehr Sichtbarkeit durch die Medienberichterstattung."

Nike erhebt mit diesem Anspruch die Stimme für Frauen, auf sportlicher wie gesellschaftspolitischer Ebene und macht sich unter anderem für die gleiche Bezahlung stark. Letzteres ist nicht ohne Risiko. Trotz regelmäßiger Haltungs- und Diversity-Kampagnen hat der Konzern selbst erst vor einigen Jahren begonnen, seine eigenen Mitarbeiterinnen ebenso zu entlohnen wie die männlichen Kollegen.
Zur Fußball-EM der Frauen hat Nike eine Partnerschaft mit der Plattform Rebel Girls geschlossen.
© Screenshot HORIZONT / Rebel Girls, Nike
Zur Fußball-EM der Frauen hat Nike eine Partnerschaft mit der Plattform Rebel Girls geschlossen.
Neben dem Spot hat Nike als offizieller Sponsor der Frauenfußball-EM auch eine Partnerschaft mit der Plattform Rebel Girls geschlossen. Auf der Website werden wichtige Spielerinnen und Trainerinnen in den Mittelpunkt gestellt und auf spielerische Weise vorgestellt. Es geht um ihre Sportlerinnen-Karrieren, um das Überwinden von Rückschlägen, den Ausbruch aus alten Traditionen und große Erfolge. son
    stats