Kampagne mit Palina Rojinski

H&M und die modische Hommage an den Mauerfall

Die russisch-deutsche Moderatorin Palina Rojinski ist das Gesicht der neuen H&M-Kampagne zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung von Ost- und West-Deutschland.
© H&M
Die russisch-deutsche Moderatorin Palina Rojinski ist das Gesicht der neuen H&M-Kampagne zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung von Ost- und West-Deutschland.
Zum 30. Mal jährt sich in diesem Jahr der Fall der Berliner Mauer. Moderiese H&M nimmt das historische Ereignis zum Anlass für eine neue Kampagne: In Kooperation mit Moderatorin Palina Rojinski bringt das Modehaus eine sogenannte Unisex-Capsule-Collection auf den Markt. Der Erlös soll für einen guten Zweck gespendet werden.

"NEUNZEHNHUNDERT89" ­– so der Name der Kollektion, die H&M am 10. Oktober gemeinsam mit Testimonial Palina Rojinski launcht. In ausgewählten Geschäften sowie im H&M-Onlineshop finden sich dann Unisex-T-Shirts und-Sweatshirts, die den Zeitgeist des Aufbruchs und der neuen Perspektiven nach dem Mauerfall modisch aufgreifen. Schriftzüge wie  „East + West – When Two Became One“ und „Wende“ sollen an die Wiedervereinigung von Ost- und Westdeutschland erinnern.



„Palina Rojinski steht für eine ganze Generation von modernen, selbstbewussten Menschen, die Freiheit schätzen und leben. Eine Freiheit, die für viele mit dem Ereignis des Mauerfalls vor 30 Jahren eng verknüpft ist. Damit ist Palina als Kampagnengesicht die Idealbesetzung für unsere Capsule Collection", sagt Thorsten Mindermann, Geschäftsführer von H&M Deutschland. Mit der Kampagne, so Mindermann weiter, wolle H&M ein wenig zur Demokratie und Toleranz hierzulande beitragen. Der Verkaufserlös werde daher gemeinnützigen Organisationen zukommen, die entsprechende Projekte fördern. H&M ruft seine Kunden deshalb dazu auf, mitzuentscheiden, an welche gemeinnützige Organisation der Erlös aus den Kampagnenverkäufen der NEUNZEHNHUNDERT89-Kollektion gespendet wird. Auf einer eigens dafür eingerichteten Website stehen mit der Amadeu Antonio Stiftung und dem Helden Verein für Nachhaltige Bildung und Persönlichkeitsentwicklung zwei Organisationen zur Auswahl; ein drittes fördernswertes Projekt sollen die H&M-Kunden frei vorschlagen dürfen. Über die Auswahl dieses Projekts entscheiden H&M und Rojinski gemeinsam.

Historische Modekampagne: H&M und Palina Rojinski kooperieren zum 30-jährigen Mauerfall


Ziel der Amadeu Antonio Stiftung ist die Stärkung einer demokratischen Zivilgesellschaft, die sich konsequent gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus wendet. Die Stiftung unterstützt Initiativen und Projekte, die sich für eine demokratische Kultur engagieren und schafft Aufmerksamkeit für engagierte Menschen vor Ort. Der Helden Verein für Nachhaltige Bildung und Persönlichkeitsentwicklung e.V. arbeitet zur Prävention von (Cyber-) Mobbing und Rassismus und setzt sich für die Stärkung von Zivilcourage und Demokratie ein. Im Rahmen der Heldenakademie werden SchülerInnen zu HeldInnen ausgebildet, die sich für andere stark machen und als BotschafterInnen für ein couragiertes Verhalten stehen.

Im Rahmen der Festivalwoche „30 Jahre Friedliche Revolution – Mauerfall“ wird vom 4. Bis 10. November an sieben Orten in ganz Berlin an die historischen Ereignisse von vor 30 Jahren erinnert. Auf über 200 Veranstaltungen feiern die Hauptstadteinwohner und Besucher aus aller Welt die damaligen Umbrüche. Wie auch im vergangenen Jahr tritt H&M Deutschland als Förderer der offiziellen Feierlichkeiten des Landes Berlin auf.


Es ist bereits das zweite Mal, dass Rojinski als Testimonial in einer H&M-Kampagne auftritt. Zu Beginn dieses Jahres brachte die Schauspielerin hierzulande eine eigene Denim-Kollektion in die Filialen der schwedischen Modekette. hmb

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats