Jung von Matt

Saturn gibt Markenkampagne „Du kannst mehr“ eine zweite Chance

   Artikel anhören
In der neuen Satrunkampagne wird Technik wieder zur Lösung von Alltagsproblemen - beispielsweise wenn das Kinderzimmer aufgeräumt werden muss
© Saturn
In der neuen Satrunkampagne wird Technik wieder zur Lösung von Alltagsproblemen - beispielsweise wenn das Kinderzimmer aufgeräumt werden muss
Seit August ist Lukas Kaiser Marketing-Leiter bei Saturn Deutschland. Zum 1. Oktober setzt er mit einer Markenbotschaft in seiner ersten TV-Kampagne Akzente. Saturn spielt wieder offensiv den Claim „Du kannst mehr“, mit dem die neue Leadagentur Jung von Matt im November 2017 auch ihre erste Arbeit ablieferte. Wer allerdings wieder große Stimmungsfilme erwartet, wird vom neuen Auftritt wohl eher enttäuscht sein.

Die Saturn-Kampagne rund um den VR-Film „Anna“ war vergangenes Jahr in aller Munde. Nun hat Saturn die Kampagne mit neuen Elementen evolutionär weiterentwickelt. Im Mittelpunkt stehen dabei neben Produkten nun auch verstärkt Serviceleistungen, die den Umgang mit modernen Consumer-Electronics-Produkten erleichtern. Der Planet dient dabei als stilbildendes Element, der Markenclaim lautet weiterhin „Du kannst mehr!“.


Der neue Spot signalisiert deutlich: Saturn setzt nach Monaten der überwiegend  promotion-getriebenen Werbung wieder deutlich auf die Vermittlung von Markeninhalten. So thematisiert die Kampagne in kurzen Vignetten Alltagsfragen wie: Wie räumt man das Zimmer des Nachwuchses effizient auf? Welche Rolle kann Technik beim Ergattern eines WG-Zimmers spielen? Und warum hilft eine VR-Brille beim Abnehmen? Die Antworten liefert in allen Fällen der innovative Einsatz der bei Saturn käuflichen Technik.

Marketingleiter Kaiser sieht die neue Kampagne in der Tradition des Saturn-Spots „Anna“, mit dem die Marke im vergangenen Jahr für Aufsehen sorgte: „Wir sind die Experten für Lösungen rund um Technik, die den Menschen das Leben schöner machen und erleichtern. Und wir zeigen in unseren neuen Spots mit einem gewollten Augenzwinkern: Mit unseren Produkten und den dazu passenden Services kann jeder seinen Alltag meistern.“


Die Markenpositionierung „Technik (er)leben“ und der Markenclaim „Du kannst mehr!“ sollen aber nicht wieder nur für eine Kampagne genutzt werden, sondern in der gesamten kommenden Saison im Zentrum der Kommunikation stehen. Dazu haben Marke und Agentur auch bei den Details des Kampagnendesigns Hand angelegt: So wird der Saturn-Ring künftig zum festen Gestaltungselement in der Produktkommunikation. Auch die Musik der Spots verstärkt das planetarische Thema der Markenkampagne. Sie ist von den Geräuschen der NASA-Raumsonde Cassini inspiriert, die mehr als ein Jahrzehnt lang den Saturn erkundete.

Von dem Anspruch, große Debatten über die Markenkommunikation zu entfesseln, hat sich Saturn allerdings sichtbar verabschiedet. Der Werbefilm „Anna“ erzählte sehr emotional die durchaus kontrovers rezipierte Geschichte einer Alzheimer-Patientin, die über ein VR-Erlebnis zumindest für einen Moment ihre Erinnerung wiederfindet. Und schon der starke Digitalanteil in der Mediastrategie signalisierte, dass die Marke hier vor allem Earned Media und damit gesellschaftliche Relevanz generieren wollte.

In der neuen Kampagne sind reine Storytelling-Spots dagegen nicht mehr vorgesehen. Jede Geschichte ist mit konkreten Produkt- und Serviceangeboten gekoppelt. Diese Kommunikationsstrategie wird vor der wirtschaftlichen Situation des Händlers leicht nachvollziehbar: Saturn steht unverändert vor der Herausforderung zur alten Wachstumsdynamik wieder zurückzufinden. Daher können der Marke gesellschaftliche Relevanz fürs Erste gleichgültig sein. Sie muss in ihrer Werbung vor allem deutlich machen, dass sie als Händler relevant ist.

Bei diesem Pitch soll auch die Rolle der Serviceleistungen von Saturn deutlich wachsen, sagt Remko Rijnders, Chief Operating Officer von Media-Markt-Saturn Deutschland. „Zum Erleben von Technik gehören nicht nur die Produkte selbst. Vielmehr werden die begleitenden Services immer wichtiger, mit denen wir unseren Kunden das Leben erleichtern.“ Die Spots werden im Fernsehen sowie online zu sehen sein. Zusätzlich wirbt Saturn auch im Radio.

Die Kreation bei Jung von Matt verantworten Götz Ulmer (Kreativer & Partner), Anna Lichnog (CD Text), Sebastian Schnell (CD Art) und Simon Hiebl (ebenfalls CD Art). Produziert wurden die Spots von der Produktionsfirma „Sterntag“, die Regie führte Zoran Bihać. cam

stats