Jung von Matt

Edeka stellt zu Weihnachten die etwas andere Gretchenfrage

Vater und Tochter haben am Ende Grund zur Freude
© Edeka
Vater und Tochter haben am Ende Grund zur Freude
Auch Edeka hat nun offiziell die Weihnachtssaison eröffnet. Der TV-Spot des Händlers spielt mit den unterschiedlichen Vorstellungen der Menschen von einem angemessenen Weihnachts-Mahl. Das Motto der von Jung von Matt kreierten Kampagne: "Wie viel Weihnachten darf es sein?"
Dass in dem Spot die Mutter ein eher kleines Fest feiern will, die Rechnung aber ohne ihren Mann gemacht hat, ist dabei auch eine Botschaft an sich: Gegen das Kind im Manne ist nur schwer anzukommen. Vor allem, wenn er auch noch das Töchterchen auf seine Seite gezogen hat. Also gibt es am Ende für die dreiköpfige Familie doch die üppige Weihnachtsgans und einen gut gefüllten Einkaufswagen mit allerlei weihnachtlichen Fest-Verschönerern.
Mit dem Spot will Edeka seine Kompetenz in Sachen Geschmack und Genuss demonstrieren - egal, ob der Kunde nun kleckern oder klotzen will. Der Film kommt auf allen reichweitenstarken TV-Sendern zum Einsatz. In sozialen Netzwerken, der eigenen Website und am PoS kommt zudem ein Key Visual zum Einsatz.



Die digitale Verlängerung der Kampagne umfasst außerdem humorvolle Postings, Umfragen sowie ein Online-Video auf Facebook und Instagram. Darüber hinaus veröffentlicht Edeka auf der Unternehmenswebsite Rezepte und Tipps rund um Weihnachten und öffnet ab dem 1. Dezember den traditionellen Adventskaldender. Hier haben die Kunden täglich die Chance auf verschiedene Gewinne. Unter allen Teilnehmern wird am Ende zusätzlich eine Reise in die USA verlost. ire
stats