Jetzt trifft es Andrea Nahles

Sixt ergötzt sicht weiter an Politiker-Pleiten

   Artikel anhören
Sixt holt sich Andrea Nahles als Testimonial wider Willen
© Sixt / Facebook
Sixt holt sich Andrea Nahles als Testimonial wider Willen
Kevin Kühnert, Heinz-Christian Strache, Sebastian Kurz - und jetzt Andrea Nahles: Sixt hat innerhalb weniger Wochen den nun schon vierten Politiker-Diss rausgehauen. Die zurückgetretene SPD-Vorsitzende bekommt von dem Autoverleiher dabei einen Tipp.
Andrea Nahles ist nicht zu beneiden: Die 48-Jährige machte als Chefin von Partei und Bundestagsfraktion der SPD keine gute Figur, hatte die Führung der Partei aber auch bereits in der Phase des Niedergangs übernommen. Als sie nach dem desaströsen Ergebnis bei der Europawahl die Vorsitzenden-Neuwahl in der SPD-Fraktion vorziehen wollte, wurde der Widerstand so heftig, dass Nahles schließlich die Konsequenzen zog - und ihren Komplett-Rücktritt aus der Politik ankündigte.


Das Willy-Brandt-Haus, die Parteizentrale der SPD, hatte Nahles am vergangenen Montag mit den Worten "Machen Sie's gut" verlassen. Ein Reuters-Video zeigt sich dabei, wie sie anschließend in Richtung einer Limousine läuft. Geht es nach Sixt, kann es für die Ex-Politikerin aber nur noch einen fahrenden Untersatz geben: Einen BMW M5. Der bringt es nämlich innerhalb von 3,4 Sekunden auf 100 Kilometer pro Stunde - und damit auf die passende Geschwindigkeit, um "weg von der SPD" zu kommen, wie es auf dem bei Facebook veröffentlichten Motiv heißt. Die Frage, ob die Werbung wieder von Jung von Matt stammt, hat Sixt bislang noch nicht beantwortet. Update: Wie Sixt mitteilt, stammt die Headline von der Agentur Grey, das Motiv wurde inhouse umgesetzt.
Nahles selbst kommt - anders als die unfreiwilligen Testimonials Strache und Kurz - auf dem Motiv eigentlich noch ganz gut weg. Das hat sie mit Juso-Chef Kevin Kühnert gemeinsam, der vor Kurzen ebenfalls für eine Sixt-Anzeige herhalten musste. Die SPD allerdings ist auch weiterhin zu bemitleiden. Ein Facebook-Nutzer macht bezüglich der 3,4 auf dem Motiv aus seiner Häme keinen Hehl: "Das sind keine Sekunden sondern die % der SPD bei der nächsten Wahl". ire
stats