Jetzt offiziell

Twitter-Chef Thomas de Buhr wechselt zu DAZN

   Artikel anhören
Thomas de Buhr
© Alexander Hassenstein / Getty Images
Thomas de Buhr
Wie HORIZONT Online vergangene Woche bereits berichtete, wechselt der ehemalige Twitter-Deutschlandchef Thomas de Buhr zu DAZN. Wie der Sport-Streamingdienst nun offiziell mitteilt, wird de Buhr ab 1. Juli die neu geschaffene Stelle des "Executive Vice President Marketing & Commercial" bekleiden und soll das Wachstum in der DACH-Region ankurbeln.

Twitter hatte die Trennung von seinem Deutschlandchef de Buhr im März bekannt gegeben. Bei DAZN wird der erfahrene Manager für die Leitung der Marketing- und Commercial-Teams von DAZN in der DACH-Region verantwortlich sein. Zu seinen Schwerpunkten gehören dem Unternehmen zufolge die Steigerung der Markenbekanntheit, der Nutzerzahlen und die Stärkung der strategischen Partnerschaften. Als Kernmitglied des globalen Führungsteams berichtet de Buhr an DAZN-CEO James Rushton.



De Buhr war vor seiner Zeit bei dem Kurznachrichtendienst unter anderem bei Google, Pro Sieben Sat 1 und der RTL-Gruppe tätig. Seine Nachfolge bei Twitter ist indes noch ungeklärt – zumindest ist die entsprechende Stellenausschreibung für einen Country Director Germany nach wie vor online. Das Unternehmen hatte im April heimlich, still und leise sein Hamburger Büro dicht gemacht.

DAZN-CEO Rushton ist überzeugt, dass de Buhr das Geschäft von DAZN in DACH voranbringen wird: "Er ist tatkräftig, engagiert und verfügt über eine Fülle wertvoller Erfahrungen, die ihm dabei helfen werden, unser Geschäft in der DACH-Region zu weiteren Erfolgen zu führen." DAZN hatte im vergangenen Jahr massiv in Übertragungsrechte investiert und sich neben der Europa League auch die Rechte an der begehrten Champions League gesichert. Die öffentlich-rechtlichen Sender schauen ab der kommenden Saison in die Röhre.


De Buhr sagt zu seiner Ernennung: "Ich bin begeistert DAZN beizutreten. Als großer Sportfan war die Gelegenheit sehr reizvoll, meine persönliche Leidenschaft mit meiner professionellen Erfahrung zu verknüpfen. Ich freue mich darauf, infunktionsübergreifenden Teams innovative Partnerschaften zu entwickeln sowie durch mutiges Marketing die Kundenbasis in der DACH-Region stetig zu steigern. Das Team hat in nur 18 Monaten seit dem Start unglaubliche Dinge erreicht und 2018 wird das bisher bedeutendste Jahr sein." ron

stats