Jaguar

Warum Ex-Bond-Girl Eva Green eine Raubkatze Gassi führt

   Artikel anhören
Der Jaguar weicht Schauspielerin Eva Green in den beiden Spots nicht von der Seite
© Jaguar
Der Jaguar weicht Schauspielerin Eva Green in den beiden Spots nicht von der Seite
Die französische Schauspielerin Eva Green ist den meisten ein Begriff, seit sie an der Seite von Daniel Craig in "Casino Royale" (2006) als Bond-Girl auftrat. Jetzt macht die 38-Jährige als Testimonial für einen Premium-Autohersteller von sich reden: In der neuen globalen Kampagne für den Jaguar I-Pace mimt Green die Femme Fatale. Ihr steter Begleiter: eine ziemlich gefährlich aussehende Raubkatze.
In den zwei Hauptspots unter dem Motto "Ungezähmt" ist die Schauspielerin in einem Hotel im Dialog mit den Rezeptionisten zu sehen. Dabei weicht ihr ein computergenerierter Jaguar nicht von der Seite. In den letzten Sekunden wird aus dem symbolischen tierischen Begleiter ein Jaguar I-Pace, in dem Green durch die Gewitter-Nacht fährt. Die Botschaft des Testimonials: "Nur Elektrizität. Nichts, wovor man sich fürchten müsste". Mit der von Stammagentur Spark44 entwickelten Kampagne bewirbt Jaguar sein erstes vollelektrisches Modell I-Pace. Die neueste Generation des SUVs ist seit Sommer 2018 erhältlich und kann mit einem Ladezyklus 470 Kilometer zurücklegen.
Testimonial Eva Green sagt zur Kampagne: "Ich liebe diese Jaguar Kurzfilme. Bei dieser Kampagne geht es darum, sich von der Masse abzuheben. Ich habe meine Karriere damit verbracht, ein wenig im Widerspruch zum Mainstream zu stehen. Diese Rolle war also nichts Neues für mich."
"Der Kern der Kampagne ist, dass ein Jaguar sich von anderen unterscheidet, genau wie sein Besitzer: Beide haben keine Angst, eigene Entscheidungen im Leben zu treffen, statt der Herde zu folgen", ergänzt Brian Fraser, Chief Creative Officer bei Spark44, zur Intention der Kampagne. Neben den TV-Spots kommen Maßnahmen in Print, Digital und Social Media zum Einsatz.

Bei Spark44 zeichnen neben CCO Brian Fraser Michael de Vries (Executive Producer), Sean Doyles, Ed Edwards, Richard Blisset, Lee Aldridge (Creative Directors) und Daniel Drage (Content Director) verantwortlich. Produziert wurden die Spots von Gorgeous unter der Regie von Chris Palmer. Die Postproduktion übernahm The Moving Picture Company. Der Titeltrack ist "Shutdown" von Skeptatt
stats