Installation in London

Adidas huldigt Messi, Firmino und Co mit einem roten Lindwurm

Die auffällige Installation befindet sich in direkter Nachbarschaft zum London Eye
© Adidas
Die auffällige Installation befindet sich in direkter Nachbarschaft zum London Eye
In Europas Fußball-Ligen stehen die letzten Spieltage an beziehungsweise sind bereits vorüber - deswegen huldigt Adidas seinen Top-Testimonials mit einer auffälligen Aktion in London: In direkter Nachbarschaft zu dem Riesenrad London Eye hat der Sportartikler eine 16 Meter lange Installation aufgestellt, die an die Bewegungen von Spielern wie Bernardo Silva (Manchester City), Leo Messi (FC Barcelona) oder Roberto Firmino (FC Liverpool) erinnert.
Für die Out-of-Home Aktion wurden Bewegungsabläufe dieser Spieler analysiert, die alle bei Adidas unter Vertrag stehen. Mit ihren agilen Dribblings, Richtungswechseln und Antritten hätten diese Spieler in den vergangenen Monaten Spiele entschieden, erklärt Adidas. Silva und Messi haben ihre Teams damit zu den nationalen Meisterschaften und Firmino den FC Liverpool ins Champions-League-Finale geführt. Entstanden ist die Installation in Zusammenarbeit mit dem Kollektiv Espadaysantacruz aus Madrid.


Bei der Installation soll es sich aber natürlich nicht um L’art pour l’art handeln. Die Statue besteht nämlich aus dem selben Material wie das neue Flaggschiff aus der Fußballschuh-Kollektion von Adidas, dem Nemeziz 19. Dessen Obermaterial ist den Bandagen nachempfunden, die beim Kampfsport verwendet werden. Dadurch soll sich der Schuh dem Fuß auch bei plötzlichen Richtungswechseln und Ballaktionen auf engstem Raum anpassen, erklärt Adidas.
Die Statue hat eine Länge von 16 Metern
© Adidas
Die Statue hat eine Länge von 16 Metern
Auch in Deutschland wird der Schuh von Adidas-Spielern getragen. Einer davon ist Serge Gnabry vom FC Bayern München, den die Herzogenauracher neu unter Vertrag genommen haben. Bei seiner Vorstellung als Testimonial bekam der 23-Jährige eine ganz besondere Grußbotschaft: Basketball-Star James Harden von den Houston Rockets schickte auf dem Instagram-Kanal von Adidas eine persönliche Willkommensbotschaft für Gnabry. Der Grund: Beide verbindet nach einem Treffer der gleiche Jubel mit einer Rührbewegung und einem imaginären Kochlöffel. 


stats