Channel

 Instagram startet die Shop-Funktion in Deutschland
Marco Saal
Instagram Shop

Instagram gibt nun auch deutschen Nutzern individuelle Kaufempfehlungen

Instagram startet die Shop-Funktion in Deutschland
Instagram wird immer mehr zur Einkaufs-Plattform. Die Facebook-Tochter, die ihren US-Nutzern seit Frühjahr 2019 mit der sogenannten Checkout-Funktion bereits In-App-Käufe ermöglicht, baut die Shopping-Gelegenheiten für ihre Community weiter aus. Jüngstes Beispiel ist Instagram Shop: Das Feature, das die Plattform Mitte Juli zunächst testweise in den USA gelauncht hatte, ist nun auch in Deutschland verfügbar.
von Marco Saal Montag, 03. August 2020
Alle Artikel
X
Bei Instagram Shop handelt es sich um ein In-App-Shopping-Feature, das direkt im Explore-Bereich integriert ist, in dem Instagram Nutzern personalisierte Inhalte anzeigt.

Mit der Funktion will die Plattform ihren Nutzern nach eigenen Angaben die Möglichkeit bieten, die neuesten Trends zu entdecken, sich inspirieren zu lassen und personalisierte Produktempfehlungen zu erhalten – und das alles an einem Ort. Wichtigstes strategisches Ziel dürfte es freilich sein, das Shoppen über Instagram einfacher zu machen und den Onlinehandel mittelfristig zu einem weiteren Erlösstandbein neben der Werbung auszubauen. 

Meist gelesen auf Horizont+
Für die maximale Kauflust soll ein Algorithmus sorgen. Laut Unternehmensangaben sollen Nutzer bei Instagram Shop vor allem Produkte und Marken vorfinden, die auf Basis ihrer persönlichen Interessen zusammengestellt wurden. Darunter fallen zum einen die Produkte von Unternehmens-Accounts, denen die Nutzer auf Instagram folgen. Aber auch Marken, die in ihren Beiträgen Produktmarkierungen nutzen oder in der neuen Funktion Shops Kollektionen erstellt haben, sollen Nutzern mit Interesse an diesen Produkten ausgespielt werden.

So sieht die Shop-Funktion aus
© Instagram
So sieht die Shop-Funktion aus
Um den Nutzern das Einkaufen so leicht wie möglich zu machen, wird eifrig experimentiert. So testet Instagram derzeit einen neuen Shop-Reiter in der Navigationsleiste, über den Instagram Shop mit nur einem Fingertipp erreicht werden kann.

Dennoch gibt es bei der Usability und beim Einkaufserlebnis noch deutlich Luft nach oben. Grund: Anders als in den USA, wo In-App-Käufe seit vergangenem Frühjahr möglich sind, ist die Checkout-Funktion hierzulande noch nicht verfügbar. Für deutsche Nutzer heißt das: Wer auf ein Produkt klickt, um dies zu kaufen, kann den Kaufvorgang nicht auf Instagram komplett abschließen, sondern wird nach wie vor auf den Onlineshop der jeweiligen Marke weitergeleitet. Das ändert sich auch mit der neuen Shop-Funktion, die nun global ausgerollt werden soll, nicht. mas


Kommentare

Die Kommentare für diesen Artikel sind geschlossen.

    stats