ING-Diba wird ING

So verkündet Dirk Nowitzki den Namenswechsel der Direktbank

Dirk Nowitzki im neuen Markenspot der ING
© ING
Dirk Nowitzki im neuen Markenspot der ING
ING-Diba heißt nun offiziell ING. Um die bereits im Sommer verkündete Namensänderung der breiten Masse bekannt zu machen, startet die Frankfurter Direktbank eine TV-Kampagne mit Dirk Nowitzki. Der inzwischen 40-jährige NBA-Star ist für diese Aufgabe nicht nur deswegen geradezu prädestiniert, weil er Lebenszeit-Testimonial für die ING ist.
Nowitzki selbst hat während seiner zwanzigjährigen Karriere bei den Dallas Mavericks selbst schon zahlreiche Spitznamen erhalten, während sein Markenkern als unaufgeregter, disziplinierter und treffsicherer Basketballer stets gleich geblieben ist. Damit spielt der Spot, indem Nowitzki darin orangene Pappschilder mit seinen vielen Beinamen in der Hand hält, etwa "The Germanator", "Dunkin Deutschman", "Dörk" oder "German Wunderkind". 
Die Botschaft der Bank: Wie bei Nowitzki blieben auch bei der ING die wichtigsten Dinge gleich, trotz des neuen Namens. Das gilt übrigens auch für den Claim: "Die Bank und Du" bleibt erhalten. "Mit unserem 'neuen' Namen bringen wir unsere internationale Ausrichtung zum Ausdruck", sagt Waltraud Niemann, Leiterin Kommunikation bei ING. "Überall auf der Welt soll das Erlebnis des Kunden mit der ING einheitlich sein, ob bei Produkten, Prozessen oder im Service. Daran arbeiten wir international verzahnt zusammen. Bei aller Globalität bleiben wir trotzdem das, wofür wir in Deutschland als Marke stehen, nämlich Banking für unsere Kunden einfach und verständlich zu machen."


Als Lockangebot gibt es für die Kunden und alle, die es werden wollen, 1 Prozent Spar-Zinsen auf das Extra-Konto. Dieses Angebot wird auch im TV-Spot kommuniziert. Die Kampagne startet am 7. November, wobei der Fokus auf Bewegtbild liegt. So kommen neben TV auch Adressable TV, Social Media und Online-Bewegtbild zum Einsatz (Mediaplanung: Mediascale). Für die Kreation der Kampagne zeichnet die Frankfurter Agentur Huth + Wenzel verantwortlich. Deren Geschäftsführer Andreas Liehr sagt: "ING-DiBa ist eine starke Marke, die auch nach der Namensänderung stark bleibt. Genau das kommunizieren wir mit dem bewährten Marken-Testimonial Dirk Nowitzki." Produziert wurde der Spot von Jo!Schmid unter der Regie von Martin Schmidire
stats