Influencer Marketing

ReachHero-Gründer Philipp John und Christian Chyzyk verlassen das Unternehmen

   Artikel anhören
Das Management-Team von ReachHero (v.l.): Aaron Troschke (Gründer), Philipp John (Gründer und Geschäftsführer), Christian Chyzyk (Gründer und Geschäftsführer) und Stefan Rascher (MGI Leiter B2B Group und Geschäftsführer ReachHero)
© ReachHero
Das Management-Team von ReachHero (v.l.): Aaron Troschke (Gründer), Philipp John (Gründer und Geschäftsführer), Christian Chyzyk (Gründer und Geschäftsführer) und Stefan Rascher (MGI Leiter B2B Group und Geschäftsführer ReachHero)
ReachHero verliert zwei seiner drei Gründer und Geschäftsführer: CEO Christian Chyzyk und COO Philipp John verlassen das Berliner Influencer-Marketing-Unternehmen Ende August. Die Trennung erfolgt einer Mitteilung zufolge einvernehmlich. Chyzyk und John sollen ReachHero als externe Berater weiterhin verbunden bleiben.
Neuer CEO des Unternehmens wird Stefan Rascher, Geschäftsführer der ReachHero-Dachgesellschaft Media Elements GmbH, in der auch Mediakraft und Adspree organisiert sind. Deren Eigentümer Media and Games Invest hatte nach dem Einstieg im vergangenen Jahr kürzlich auch alle restlichen Anteile an ReachHero übernommen. ReachHero-Gründer Nummer drei, der Youtuber Aaron Troschke, soll sich auch weiterhin als Head of Entertainment um das Talent Management kümmern.


Inwieweit Chyzyks und Johns Abgang mit der Komplett-Übernahme durch MGI steht, ist unklar. John betont zwar, beiden sei der Abschied nicht leicht gefallen. "Doch nach der erfolgreich abgeschlossenen Integration des Unternehmens in die Media Elements Group, sehen wir unsere Aufgabe als erfüllt und ReachHero als bestens aufgestellt für die weitere Expansion – national wie international."

ReachHero wurde 2014 gegründet und beschäftigt heute 30 Mitarbeiter. In der Datenbank des Unternehmens sind nach eigenen Angaben Profile von über 80.000 Micro- bis Macro-Influencern registriert. Seit der Gründung hat ReachHero mehr als 7.000 Kampagnen mit Marken wie L’Oréal, Unilever, Babbel und Blinkist umgesetzt. Laut John ist die Firma im vergangenen Jahr "profitabel gewachsen und wie es aussieht wird 2020 das Vorjahr noch einmal deutlich übertreffen." Wie es für die beiden Gründer nun weitergeht, steht offenbar noch in den Sternen. Nach einer Auszeit wolle man eventuell in Start-ups investieren, so John.
Remco Westermann MGI
© MGI
Mehr zum Thema
Neuer ReachHero-Eigentümer

Die Wachstums-Strategie von Media and Games Invest

Influencer Marketing und Gaming: Zwei Bereiche, die in den vergangenen Jahren großes Wachstum verzeichnet haben. Davon profitierte auch Media and Games Invest (MGI). Die börsennotierte Beteiligungsgesellschaft fliegt im Vergleich zu anderen Playern immer etwas unter dem Radar. Doch CEO Remco Westermann hat bereits die nächsten Schritte eingeleitet, um die Wachstumsstory seines Unternehmens fortzuschreiben.

"Philipp und Christian hatten 2014 mit dem Thema Influencer Marketing genau den richtigen Riecher – zur perfekten Zeit", sagt der neue ReachHero-CEO Stefan Rascher. "Seitdem haben sie ein außerordentlich erfolgreiches Unternehmen aufgebaut und immer wieder Gespür dafür bewiesen, was die Influencer-Marketing-Szene umtreibt und benötigt." Das Unternehmen spielt eine Schlüsselrolle bei den Plänen von MGI-Chef Remco Westermann, weltweit im Influencer Marketing Fuß zu fassen und dabei als Fullservice-Dienstleister für Digitalwerbung zu agieren. ire
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats