Influencer Marketing

Das waren die Top und Flop Instagram-Werbeposts im Januar

Influencerin Leonie versteht, wie man Reichweite und Engagement generiert
© Instagram / leoobalys
Influencerin Leonie versteht, wie man Reichweite und Engagement generiert
Dass der Valentinstag vor der Tür stand, merkt man dem Januar-Ranking der Top und Flop Instagram-Werbeposts an. Ein besonders glückliches Händchen bewies der Rosen-Online-Shop Emmie Gray, dessen Influencer-Kooperationen die Plätze 1 bis 3 in der Gruppe der Instagrammer mit 500.000 bis eine Million Followern einheimsen konnte. Welche Influencer mit ihren Beiträgen im Januar ebenfalls überzeugt haben und welche floppten, hat Media-Part für HORIZONT Online ermittelt.
In das Ranking, für das Media-Part seit September 2017 einmal im Monat exklusiv für HORIZONT Online die Performance von Influencer-Posts analysiert, wurden alle Beiträge aus der DACH-Region aufgenommen, die mit den Hashtags #werbung, #anzeige oder als "Bezahlte Partnerschaft mit" gekennzeichnet wurden. Die Beiträge wurden je nach Kanal-Größe des Influencers in vier Kategorien eingeteilt: 50.000 bis 100.000, 100.000 bis 500.000, 500.000 bis eine Million sowie mehr als eine Million Follower. Durch die Einteilung ist eine Vergleichbarkeit der Instagrammer gewährleistet. Von jedem Influencer wurde die Engagement-Rate auf einen Post aus dem Verhältnis zwischen den Followern des Kanals, der Reichweite per Post und den Interactions per Post ermittelt.

Das waren die erfolgreichsten Instagram-Werbeposts im Januar

Jetzt kostenfrei registrieren
und sofort alle H+ Artikel lesen!

Die Registrierung beinhaltet
den täglichen HORIZONT Newsletter.

 
Sie sind bereits registriert?
Der Nutzung Ihrer Daten können Sie jederzeit widersprechen.
Weitere Hinweise finden Sie unter Datenschutz.
stats